Aachen: Anrufer will schnelles Geld mit Bautrupp machen

Aachen: Anrufer will schnelles Geld mit Bautrupp machen

Kriminelle Bestrebungen, ohne entsprechende Gegenleistung an das Geld anderer kommen zu wollen, nehmen immer groteskere Züge an. Waren jüngst noch zweifelhafte Baukolonnen unterwegs, die Hausbesitzern schnell gegen Bares die Garagenauffahrt teeren wollten, machte am Mittwoch eine „Nachrichten“-Leserin auf einen neuen Trick aufmerksam.

Die auf der Hörn wohnende Frau berichtete, dass sie mittags einen Anruf einer angeblichen Firma aus Warschau bekommen habe. In dem Telefonat habe ein Mann „in gutem Deutsch und freundlich-geschäftsmäßigem Ton“ sie informieren wollen, „dass nächste Woche Mittwoch/Donnerstag Studenten in unserer Straße in mit Kameras bestückten Autos Aufnahmen der Hausfassaden machen würden“, beschrieb sie.

Dafür müsse die Hausfassade dann in einem vorzeigbaren Zustand sein, rückte der Anrufer mit seinem Anliegen heraus. Als kritische Gegenfragen kamen, habe der Mann direkt aufgelegt. Sie hatte bereits die Telefonnummer notiert, die Vorwahl deutet allerdings auf einen Anrufer aus Athen, nicht aus Warschau. Polizeisprecher Paul Kemen zum Vorfall: „Das tritt wieder vermehrt auf. Die Polizei warnt: Vorsicht bei jeglichen Haustürgeschäften!“

(wos)