1. Lokales
  2. Aachen

Reallabor Templergraben: Annuntiatenbach wird für Autofahrer gesperrt

Reallabor Templergraben : Annuntiatenbach wird für Autofahrer gesperrt

Das Reallabor Templergraben geht in die nächste Phase: Eine Sperrung am Annuntiatenbach soll den Ausweichverkehr aus engen Altstadtgassen raushalten.

Im Laufe der Woche will die Stadt Aachen die seit langem angekündigte Sperrung des Annuntiatenbachs einrichten. Damit werde die Phase 2 des Reallabors Templergraben gestartet, wie das städtische Presseamt mitteilt. Mit der Sperrung soll verhindert werden, dass Autofahrer auf die engen Straßen im Altstadtviertel ausweichen, um die Templergraben-Sperrung für den Pkw-Verkehr zu umfahren.

Zuletzt hatte es vielfache Beschwerden über die Verkehrszunahme im Bereich Eilfschornsteinstraße, Annuntiatenbach, Beginenstraße und Königstraße gegeben. Dies war unter anderem Auslöser für einen Bürgerantrag, der im Bürgerforum behandelt wurde. Unter anderem wurde dort eine schnelle Sperrung des Annuntiatenbachs beschlossen. Die ebenfalls geforderte Freigabe des Templergrabens für den Pkw-Verkehr während des Brückenabrisses und -neubaus an der Turmstraße wurde hingegen abgelehnt.

Der Templergraben ist im Bereich des RWTH-Hauptgebäudes und des Super C seit Juni vergangenen Jahres für Autofahrer gesperrt. Insbesondere Vertreter der Hochschule und studentische Initiativen haben sich immer wieder dafür ausgesprochen, dort einen verkehrsberuhigten Platz zu schaffen, auf dem der Fuß- und Radverkehr Vorrang hat. Busse können dort weiterhin unterwegs sein, in Kürze soll auch Taxen die Durchfahrt gestattet werden.

<figure role="group" class="park-embed-iframe"> <span class="park-embed-iframe__wrapper"> <div class="park-iframe" > <div class="park-iframe__iframe"> <noscript> <iframe src="https://www.google.com/maps/d/u/0/embed?mid=14kIOYXGoQKUYY5zy_VqNuYcgzOM1bSw&amp;ehbc=2E312F" width="640" height="480" frameborder="0" name="embedded1" title="" > </iframe> </noscript> </div> </div> </span> <figcaption class="park-embed-iframe__caption"> </figcaption> </figure>
Dieses Element enthält Daten von GoogleMaps. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Nach Angaben des Presseamts wird das Reallabor kontinuierlich durch Befragungen und Verkehrserhebungen bewertet. So erhalte die Fachverwaltung wertvolle Erkenntnisse für den weiteren Planungsprozess. Denn der gesamte Grabenring und damit auch der Templergraben ist Teil des im Jahr 2019 durch den Mobilitätsausschuss beschlossenen Radvorrang­netzes. Er soll perspektivisch zum Radverteilerring ausgebaut werden. Der Autoverkehr muss dafür auf dem Grabenring dauerhaft verringert werden.

Die Sperrung des Annuntiatenbachs erfolgt auf Höhe der Judengasse als sogenannte Diagonalsperre. Sie wird aus mehreren rot-weiß-markierten, herausnehmbaren Pollern bestehen, die in die Fahrbahn eingebaut werden. Die Tiefgarage unter dem Kármán-Auditorium und das Kaiser-Karls-Gymnasium sind weiterhin über die Eilfschornsteinstraße erreichbar. Eine Durchfahrt in Richtung Lindenplatz wird dann aber nicht mehr möglich sein.

Die Stadtverwaltung empfiehlt allen Menschen, die in dem Bereich mit Auto, Motorrad oder Lieferwagen unterwegs sind, die offiziell ausgeschilderten Umleitungsstrecken rund um Templergraben und Turmstraße zu nutzen. Die Beschilderung des Reallabors Templergraben soll laut Pressestelle in den nächsten Wochen angepasst werden. An den Knotenpunkten Hirschgraben/Pontdriesch und Wüllner-/Eilfschornsteinstraße werden Sackgassen-Schilder aufgestellt.

(gei)