Ausstellung in Aachen: Annäherung ans Thema Demenz

Ausstellung in Aachen : Annäherung ans Thema Demenz

Im Alter von nur 62 Jahren ist Lieselotte Wienand an Demenz erkrankt. Kurze Zeit später fing sie an zu malen und dabei ihre Ängste,

Hoffnungen und auch glücklichen Momente in Bildern auszudrücken.

Eine Ausstellung der Werke eröffnet die evangelische Genezareth-Kirche an der Vaalser Straße 349 am Welt-Alzheimertag, Freitag, 21. September, um 11 Uhr. Die Ausstellung wird in Kooperation mit dem Demenz-Servicezentrum Regio Aachen/Eifel in Aachen organisiert.

Die ausdrucksstarken Bilder Lieselotte Wienands werden durch prägnante Bildunterschriften verstärkt, die bewirken, dass die Betrachter sich in ihre Gefühlswelt einfühlen können.

Zurzeit sind etwa 1,6 Millionen Menschen an einer Demenz erkrankt, die Zahl ist stetig steigend. Mit der Erkrankung beginnt für die Betroffenen und ihr Umfeld eine emotionale Achterbahnfahrt. Die Ausstellung ist ein Schritt auf dem Weg zur „demenz-sensiblen“ Gemeinde, die in der Genezareth-Kirche zurzeit aufgebaut wird und für alle Interessierten offen ist.

Am kommenden Sonntag, 23. September, um 11.15 Uhr feiert die Gemeinde einen Gottesdienst für Menschen mit und ohne Demenz, zu dem alle Interessierten selbstverständlich herzlich eingeladen sind: eine gute Gelegenheit, die neue Genezareth-Kirche und die Ausstellung zu besichtigen.

An drei Tagen zu sehen

Danach können die Bilder bis zum 3. Dezember immer montags, mittwochs und freitags zwischen 11 und 13 Uhr und ab Oktober auch donnerstags zwischen 17 Uhr bis 19 Uhr während der Zeit der „Offenen Kirche“ besichtigt werden. Auch vor und nach den Gottesdiensten gibt es die Gelegenheit, die Ausstellung zu sehen.

www.evangelisch-in-aachen.de/genezareth-kirche

Mehr von Aachener Nachrichten