Hürtgenwald: Am Crossgelände: Fußgänger angefahren, Zeugen gesucht

Hürtgenwald: Am Crossgelände: Fußgänger angefahren, Zeugen gesucht

Nach einer Veranstaltung auf dem Motocross-Gelände in Kleinhau kam es in der Nacht zu Samstag zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 18-Jähriger von einem Pkw angefahren und schwer verletzt wurde. Der Unfallverursacher ist flüchtig.

Der Unfall ereignete sich auf dem offiziellen Zufahrtsweg zur Rennstrecke „Am Raffelsberg”, als zwei Besucher des Motorsportfestivals um 01.55 Uhr zu Fuß über den Weg in Richtung L 11 gingen.

Ein Pkw befuhr die Strecke in gleicher Richtung und erfasste, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, den 18 Jahre alten Mann aus Hürtgenwald am Fuß. Der Angefahrene kam zu Fall und verletzte sich. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Wagen setzte nach der Kollision seine Fahrt fort und bog kurz darauf auf die L 11 in Fahrtrichtung Kleinhau ab.

Der Verletzte und sein 19-jähriger Begleiter beschreiben den Wagen als silbernen BMW der 3er-Serie. Er hatte ein belgisches Kennzeichen. Das Fahrzeug war besetzt mit zwei männlichen Personen, von denen einer unmittelbar nach dem Unfall etwas in französischer Sprache aus dem Wagenfenster rief.

Die Polizei bittet Zeugen des Unfallgeschehens oder Besucher der Motocross-Veranstaltung, die Angaben zu dem beschriebenen Fahrzeug oder den Personen machen können, sich unter der Rufnummer 02421/949-2425 zu melden.