Aachen: Allzu zügig eingeparkt: Betrunkener rammt Polizeiauto

Aachen: Allzu zügig eingeparkt: Betrunkener rammt Polizeiauto

So schnell war die Polizei selten am Einsatzort: Ein 50 Jahre alter Mann aus dem belgischen Zolder wollte am frühen Mittwochmorgen mit seinem Wagen in eine Parklücke in der Blondelstraße setzen. Dabei stieß er gegen ein anderes Auto - allerdings kein gewöhnliches.

Der offenbar betrunkene Belgier hatte völlig übersehen, dass hinter ihm ein Streifenwagen stand. Zügig rammte er im Rückwärtsgang das Dienstauto. Die beiden Fahrzeuge verhakten sich ineinander und konnten erst mit viel Aufwand getrennt werden.

Weil der Mann deutlichen Alkoholgeruch verströmte, war auch der nächste Schritt des Verfahrens zügig eingeleitet - der Entzug des Führerscheins. Zwei Promille Atemalkohol zeigte das Messgerät.

Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

(red/pol)