Aachen: Alles rund ums Fahrrad in den Aachen-Arkaden

Aachen: Alles rund ums Fahrrad in den Aachen-Arkaden

Zum Start der großen Fahrradaktion laden die „Nachrichten“ am Samstag zum Radaktionstag ein. Los geht es um 11 Uhr in den Aachen Arkaden am Bahnhof Rothe Erde in Aachen.

Im Mittelpunkt steht alles, was mit Fahhrädern zu tun hat. So gibt es viele Aussteller, die sich und ihr Wissen präsentieren, die Polizei checkt Räder und Helme, die Faktoren Gesundheit, Radkauf, Sicherheit und Touren werden groß geschrieben.

Die Wabe ist auch mit dem Beschäftigungsprojekt „Fahrrad-Recycling“ dabei: Gespendete Fahrräder werden unter qualifizierter Fachanleitung aufbereitet, überprüft und an bedürftige Menschen zu einem günstigen Preis abgegeben. Während des Rad-Aktionstages sammeln die „Nachrichten“ Fahrräder, die unsere Leser nicht mehr benötigen. Der Sammelplatz befindet sich unmittelbar vor dem Eingang des Gesundheitsamtes der Städteregion im Aussenbereich vor den Aachen-Arkaden. Wer also ein Rad spenden will, bringt es mit.

Unser Aktionspartner, die Krankenkasse actimonda, ist auch vor Ort. Bei der Stawag erfahren die Besucher alles über die neue Pedelec-Ladestation an der Bahnhofsvision in Kornelimünster. Auch der ADFC, der selber Radtouren anbietet und über weitere Aktivitäten wie Fahrrad-Reparaturkurse informiert, der RSC Krähe Kornelimünster, der einen Duathlon und einen Triathlon veranstaltet, und die Stiftung NRW-Radtour sind vor Ort.

Es gibt auch eine Aktionsbühne in den Arkaden. Auf ihr stehen regionale Radsportexperten wie Jupp Meisen, Guido Diefenthal und Michael Schweize Rede und Antwort.

Besonderer Service am Aktionstag in den Arkaden: Für alle, die mit dem Rad kommen, steht im Untergeschoss des Parkhauses ein Fahrradparkplatz zur Verfügung.