Aachen: Alemannia-Ausstellung: Mottotag soll die ganze Familie anlocken

Aachen : Alemannia-Ausstellung: Mottotag soll die ganze Familie anlocken

Fußballer kennen den Spruch: „Das Runde muss ins Eckige.“ Gemeint ist natürlich der Ball, der ins Tor sollte. Am Sonntag, 21. Januar, heißt es im Internationalen Zeitungsmuseum (IZM) zwischen 10 und 17 Uhr ebenfalls: „Das Runde muss ins Eckige.“

„Naja, wir holen ja den Fußball ins Museum“, erläutert Thomas Wenge, Sprecher der Interessengemeinschaft der Alemannia-Fans und Fan-Clubs (Fan-IG), das gewählte Motto des Mottotages. Schließlich sei das IZM in der Pont­straße ja eckig. Außerdem läuft dort seit Ende Oktober die Ausstellung „Alemannia 1933-1945 — Fußball zwischen Sport und Politik“.

Und das „mit guter Resonanz“, wie Frank Pohle, Leiter der Route Charlemagne, bilanziert. Der Mottotag findet nun „als Anker“ des von der Kulturstiftung des Deutschen Fußballbundes (DFB) finanzierten Rahmenprogramms zur Ausstellung statt, kündigt Andreas Düspohl an. „Wir wollen damit möglichst die ganze Familie ansprechen“, sagt der IZM-Leiter. So werde es neben einem Vortrags-, Diskussions- und Führungsprogramm ( Infobox) auch Bastelangebote für Kinder, einige Kickertische sowie eine Miniausstellung über Sport in der Zeitung in der Bibliothek geben.

Sowohl alle Angebote am Mottotag als auch der Eintritt ins IZM sind am Sonntag frei. Die Veranstalter rechnen mit einigen hundert Besuchern.

(hr)
Mehr von Aachener Nachrichten