Aachen: Aktionstag „Ehrenwert“: Eine Bühne für die Vereinswelt

Aachen : Aktionstag „Ehrenwert“: Eine Bühne für die Vereinswelt

Anfangs, sagt Oberbürgermeister Marcel Philipp, war es nicht mehr als eine Idee auf weißem Papier. Inzwischen ist es zu einem allseits beliebten Event geworden. Zum fünften Mal bekommen Aachens Vereine beim Aktionstag „Ehrenwert“ am Sonntag, 25. September, die Gelegenheit, sich und ihre Arbeit vorzustellen.

Insgesamt sind 160 Vereine mit von der Partie, und viel mehr geht auch laut Petra Mahr, Büro für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement, nicht. Denn die einzelnen Vereine bräuchten Raum, um sich angemessen präsentieren zu können.

Das Besondere an diesem Aktionstag seien, so Philipp, die interaktiven Angebote. So präsentieren die Geschichts- und Heimatvereine auf dem Katschhof einen archäologischen Sandkasten. Hier können Kinder nach Herzenslust buddeln und dabei ein paar römische Ziegel ans Tageslicht bringen. Auf dem Markt wiederum wird es karnevalistische Vorführungen geben.

Für Unicef ist der Tag ein ganz besonderer. Abends wird im Krönungssaal der 70. Geburtstag der Kinderhilfsorganisation gefeiert. „Außerdem haben wir in der Stadt einen zentralen Platz bekommen, um unsere Arbeit vorzustellen“, freut sich Christiane Raumanns von Unicef Aachen. Dabei wolle man vor allem die Meilensteine aufzeigen und um jüngere Ehrenamtler werben.

Die komplette Altstadt verwandelt sich am Sonntag in eine Bühne für die Vereine: vom Markt über Münsterplatz und Katschhof bis hin zum Elisengarten.

Und dann gibt es da natürlich auch noch die vier echten Bühnen mit buntem Programm. So werden die Bundesliga-Volleyballerinnen „Ladies in Black“ ab 15.55 Uhr auf der Bühne am Katschhof Interviews und Autogramme geben. Ansonsten werden viel Gesang, Tanz und Projektvorstellungen geboten. Insgesamt sechs Fachbereiche der Stadt Aachen sind beteiligt, um das Mammut-Ereignis zu stemmen. Darüber hinaus helfen zahlreiche Ehrenamtler aus Vereinen und Organisationen mit.

„Am Anfang war uns wirklich mulmig“, erinnert sich Manfred Reinders, Beirat Vereine, Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement, an die Anfänge des Ehrentags. Umso größer sei die Freude, dass der Aktionstag inzwischen fester Bestandteil des städtischen Jahresprogramms sei, sagt er.

Offiziell eröffnet wird der Aktionstag von Oberbürgermeister Philipp am Sonntag um 12.30 Uhr auf der Bühne am Katschhof.

Und laut Petra Mahr ist der Aktionstag auch genau der richtige Zeitpunkt, um an den Ehrenamtspreis zu erinnern. Damit zeichnet die Stadt Aachen Personen und Gruppen aus, die sich besonders verdient gemacht haben. Wer Vorschläge für entsprechende Kandidaten hat, kann die bei der Stadt einreichen. Entsprechende Formulare gibt es auf www.aachen.de/ehrenamt.

Mehr von Aachener Nachrichten