1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Abschiebung „unmenschlich”

Aachen : Abschiebung „unmenschlich”

Unterstützung formiert sich in Aachen für den Vorsitzenden des von Ausweisung bedrohten Vereins Al Aqsa, Mahmoud Amr. „Unmenschlich” nennt Chafic Fakih, 1. Vorsitzender des Deutsch-Arabischen Forums, den menschlichen Umgang, der in diesem Falle an den Tag gelegt werde.

aunmemZs imt mde befnelasl im rmoFu iteanvk hrRrtsena n-rDiaseHte tfcSfhahar ittetb hfcaCi ,udmra ssda die ttaSd ied rusnsuusgiegnfAüvegw vmo 3.2 Mia 2050 onhc niaeml b.rüdeeenk eZdnmutis rüf dei aiiFmle nov udmMhao mrA ttesz shic ahuc rtdCsUDVeenors-zi sLathce ein, scfhir erkegnebca inrteMis ni srüsDmAlodfe.r belsst tah cepWrsdiuhr egegn egeng den snhisdätcte eBhiscde eegglteni dnu dtmai die ba 3.2 iMa dnfualee inshoFhe-ctSeWr-sc raßeu ratKf tesez.tg Über edn peWsdrcurih umss die t,adtS ied sich geenw des adlenenfu renasVhref ictnh nreßäu twl,oel nun st.heendenic