Aachen: „Abriss einzige Lösung”: Sandhäuschen erneut Thema in Laurensberg

Aachen: „Abriss einzige Lösung”: Sandhäuschen erneut Thema in Laurensberg

Der Abriss des Sandhäuschens sei die einzig vernünftige Lösung gewesen, betonten jetzt noch einmal Politiker der Bezirksvertretung Laurensberg.

Auch Bezirksvorsteherin Helga Efes stimmte dem zu. „Ich war selbst Nutzerin des Sandhäuschens und habe den Abriss sehr bedauert. Aber unter wirtschaftlichen Aspekten war ein Erhalt nicht zu vertreten. Auch ich musste mich diesen Zwängen beugen.”

Die Kosten für den Abriss einschließlich der notwendigen Oberflächenarbeiten werden voraussichtlich bei etwa 166.000 Euro liegen. Ziehe man dann noch in Betracht, dass man mehrere Millionen Euro investieren müsste, um ein ähnliches Gebäude zu errichten, stelle sich die Frage, ob die Abrissentscheidung die richtige war, meinte jetzt Clemens Gläßer in der Bürgerfragestunde.

Die Politiker unterstrichen daraufhin erneut, richtig entschieden zu haben. Nur Axel Weise (FDP) hätte es lieber gesehen, wenn das Sandhäuschen restauriert und anderweitig genutzt worden wäre. Deshalb habe er sich bei der Abstimmung enthalten. „Der Abriss des Sandhäuschens hat in Laurensberg tiefe Gräben gerissen”, fügte er hinzu.