Der sportlichste Betriebsausflug der Stadt: Aachens nächster Firmenlauf steigt am 28. September

Der sportlichste Betriebsausflug der Stadt : Aachens nächster Firmenlauf steigt am 28. September

Man könne es ein bisschen mit einem Nachtrennen bei der Formel Eins vergleichen, beschreibt Organisator Daniel Gier die siebte Auflage des Aachener Firmenlaufs. „Wir werden die komplette Strecke mit Flutlichtmasten ausstatten.“

Statt schneller Fahrzeuge düsen jedoch tausende Sportler aus mehr als 500 Unternehmen über die Route am Campus Melaten. Am Freitag, 28. September, werden beim Firmenlauf wieder Aachens sportlichste Unternehmen gesucht.

Rund 7700 Läufer und Läuferinnen haben sich bislang angemeldet — Rekord. Und es sind noch Plätze frei, bis zu 10.500 Menschen können mitmachen. Möglich wird das durch die Einführung einer dritten Distanz über 7,2 Kilometer. Zwar sei der „kurze“ Lauf über 4,8 Kilometer schon ausgebucht, bei der mittleren sowie der langen Distanz über 9,6 Kilometer seien aber noch viele Plätze frei. Eine Anmeldung ist noch bis zum 13. September möglich.

Durch die dritte Distanz rückt das Laufevent zunehmend in den Abend, darum fällt die After-Show-Party aus. Stattdessen wird die Band „AixFive“ Musik machen. „Mittlerweile ist es viel mehr als ein Laufevent. Es ist ein Betriebsausflug“, sagt Gier. Und weil bei einem solchen Ausflug niemand hungern will, haben sich die Veranstalter eine Neuheit überlegt: einen Lieferservice. So können sich die Sportler nun Pizzen, Salate und andere Köstlichkeiten direkt zum „Meeting-Point“ ihres Unternehmens liefern lassen.

Organisiert wird der Lauf von MedAix, Barmer und Intersport Drucks, Hauptsponsor ist die Aachener Bank. Wie in den Vorjahren übernimmt OB Marcel Philipp die Schirmherrschaft. Generell zeige die Veranstaltung das hohe bürgerliche Engagement in Aachen, betont Susanne Schwier, Sportdezernentin.

Natürlich steht hinter dem Firmenlauf ein gemeinnütziger Zweck. Von der Spendensumme in Höhe von 35.000 Euro können vier Projektträger profitieren: 10.000 Euro gehen jeweils an die Projekte „Bewegungserziehung in Kitas“ von „pro futura“, „Vinzenz is(s)t Bewegung“ des Vinzenz-Heims sowie „Erweiterung Floriansdorf zur Brandschutzerziehung“ der Feuerwehr. Über 5000 Euro dürfen sich die Aachener Engel freuen.

Das größte Team des Laufs stellt nach aktuellem Stand die Firma Lindt mit mehr als 150 Teilnehmern. „Ein solches Sport-Event bringt die Leute zusammen“, sagt Team-Kapitänin Agnes Bonse. Start des 4,8-Kilometer-Laufs ist um 17 Uhr, der 7,2-Kilometer-Lauf beginnt eine Stunde später. Beim Startschuss des 9,6-Kilometer-Laufs um 19.15 Uhr werden dann womöglich schon die ersten Flutlichter angeknipst.

Eine Anmeldung ist im Internet unter www.aachener-firmenlauf.de möglich.

Mehr von Aachener Nachrichten