Aachen: Aachens erste Bürgermeisterin: Waltraut Kruse wird 85 Jahre alt

Aachen: Aachens erste Bürgermeisterin: Waltraut Kruse wird 85 Jahre alt

Vor wenigen Tagen erst hat sie in bewährter Frische das 35. Westdeutsche Psychotherapieseminar, ihre ureigene Schöpfung, eröffnet, am Freitag feiert sie selbst Geburtstag: Professor Dr. Waltraut Kruse wird 85 Jahre alt.

Die Ehrenringträgerin der Stadt Aachen hat in vielen Bereichen gute Figur und Karriere gemacht, nicht zuletzt als Kommunalpolitikerin - sie war seinerzeit die erste Bürgermeisterin Aachens. Gute 750 Jahre hatte es gedauert, bis eine Frau in dieses Amt kam.

Jahrzehntelang meisterte sie den Spagat zwischen Familie, Rathaus, Arztpraxis (in Walheim) und Lehrstuhl an der TH, deren Ehrenbürgerin sie ist, auf mustergültige Weise. Das ist nur zu schaffen, wenn man gut organisiert ist, aber hinzukommen muss „Durchsetzungsvermögen”, eine Eigenschaft, die Waltraut Kruse durchaus an sich schätzt - „als ältestes Kind von sieben habe ich das zwangsläufig gelernt”, sagte sie einmal im Interview.

In die Politik geriet sie nicht mit direktem Vorsatz, obwohl ihre Mutter schon 17 Jahre lang dem Rat angehörte. Von Patienten wurde sie gedrängt, sich für ihren Stadtteil einzusetzen. 1975 wurde die Mutter von vier Söhnen zum ersten Mal für die CDU in den Stadtrat gewählt, dem sie dann 18 Jahre lang angehören sollte. Zehn Jahre lang, von 1979 bis 1989, war sie Bürgermeisterin und damit Stellvertreterin des OB, der damals Kurt Malangré hieß.

Der amtierende Fraktionschef Harald Baal sagte am Donnerstag, Waltraut Kruse sei „wirklich die Grande Dame der Aachener CDU”. Gerne dächten Partei und Fraktion an die Zeit zurück, als sie Bürgermeisterin gewesen sei und der ganzen Stadt wertvolle Dienste geleistet habe. Baal: „Es tut immer wieder gut, sie zu treffen und ihre Meinung zu hören. Wir wünschen ihr, dass sie noch eine gute Weile ein gutes Leben hat.”

Mehr von Aachener Nachrichten