Aachen: Aachener Polizei knipst Raser erstmals von vorne und von hinten

Aachen: Aachener Polizei knipst Raser erstmals von vorne und von hinten

Im Kampf gegen Raser testet auch die Aachener Polizei seit einigen Wochen, wie hier auf der Krefelder Straße, ein neues, hochmodernes Blitzgerät. Das Besondere: Es kann über mehrere Fahrspuren blitzen und es liefert Fotos von vorne und von hinten.

Damit können erstmals auch Motorradfahrer überwacht werden, sagt Polizeisprecher Werner Schneider. Unter anderem sei es auch wegen der hohen Motorradunfallzahlen in der Eifel angeschafft worden. Nach Ende der ersten Testläufe soll der neue Blitzer kurz nach Karneval öffentlich vorgestellt werden.

Die Polizei in NRW hat zunächst 48 der digitalen Messgeräte angeschafft, mit deren Hilfe weitaus mehr Raser aus dem Verkehr gezogen werden sollen als bisher. Zu schnelles Fahren ist die Unfallursache Nummer eins. Auch hier gibt es daher regelmäßig Kontrollen

(gei)