Aachen: Aachener Friedenspreisträgerin protestiert gegen Krieg in Gaza

Aachen: Aachener Friedenspreisträgerin protestiert gegen Krieg in Gaza

Die Aachener Friedenspreisträgerin und Vorsitzende der israelischen Frauenorganisation MachsomWatch, Roni Hammermann, fordert das sofortige Ende des Krieges zwischen Israel und der Hamas im Gazastreifen.

Es müsse diplomatische Verhandlungen geben, denn „bilaterale Abkommen sind der einzige Weg zur Begleichung von Konflikten”, schreibt Hammermann in einem am Montag veröffentlichten Brief aus Tel Aviv an den Verein Aachener Friedenspreis.

Als alteingesessene Israelin habe sie schon einige Kriege erlebt, aber dieser sei der ungeheuerlichste, heißt es in dem Schreiben. Der Krieg werde gegen eine Bevölkerung geführt, die ohne Wasser, Strom und Treibstoff nicht einmal die Möglichkeit habe, sich miteinander zu verständigen, um Verteidigungsstrategien zu entwickeln.

Hammermann war im September 2008 für ihre Organisation MachsomWatch mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet worden. Der Vorsitzende des Aachener Friedenspreises, Otmar Steinbicker, forderte die Bundesregierung zu „sofortigem Handeln” auf.

Vertreter der israelischen Regierung, der palästinensischen Autonomiebehörde und der palästinensischen Hamas müssten zu informellen Gesprächen nach Deutschland eingeladen werden, heißt es in einem Brief Steinbickers an Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Ziel müsse ein sofortiger Waffenstillstand sein.

Mehr von Aachener Nachrichten