Aachen: Wilder Müll bleibt Dauerproblem

Abfallentsorgung : Anwohner ärgern sich über wilden Müll an Trierer Straße

Er stinkt, sieht hässlich aus und lockt nicht selten Nachahmer an: wilder Müll. Zu finden ist er mal auf einem Parkstreifen, mal auf Wiesenflächen oder brandaktuell auch mitten auf dem Bürgersteig an der Trierer Straße, wie ein entrüsteter Anwohner unserer Zeitung mitteilt.

Und das nicht erst seit ein paar Tagen, sondern vielmehr schon seit Jahren. Die Stadt habe er diesbezüglich schon mehrfach angeschrieben. Geändert habe das an den Müllbergen, die in regelmäßigen Abständen den Bürgersteig in Aachen-Brand einnehmen, indes nichts.

Dass wilder Müll im Stadtgebiet ein konstantes Problem ist, bestätigt Elisa Bresser vom städtischen Presseamt. Und das, obwohl es viele Angebote gebe, um den Abfall kostenfrei zu entsorgen. Trotzdem müssten die Mitarbeiter des Stadtbetriebs immer wieder Abfall einsammeln, der achtlos und illegal an den Straßenrand gestellt wird: vom herkömmlichen Hausmüll über ausgediente Kühlschränke bis zu kompletten Wohnungseinrichtungen. Sie appelliert an die Bürger, wilden Müll über die Hotline des Stadtbetriebs unter Telefon 0241/43218666 zu melden. Sollte man sogar beobachten, dass jemand illegal Abfall ablädt, dann bittet die Stadt darum, das Ordnungsamt unter Telefon 0241/4322801 zu informieren.

Damit zumindest an der Trierer Straße in Brand in Zukunft keine illegalen Müllberge mehr am Straßenrand zu finden sind, ist das Ordnungsamt zurzeit dabei, eine Ordnungsverfügung gegen den Besitzer eines Hauses zu erlassen, in dessen Umfeld sich in jüngerer Zeit der Abfall gehäuft hatte, wie Rita Klösges vom städtischen Presseamt mitteilt.

(akas)