1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Tierheim erhält Hinweise zu blindem Hund aus RE1

Herrenloser Hund aus dem RE1 : Tierheim erhält einige Hinweise

Im Aachener Hauptbahnhof wird ein herrenloser, blinder Hund in einem Regionalexpress gefunden und ins Tierheim der Städteregion Aachen gebracht. Dort gehen Hinweise ein.

In der Nacht zum Dienstag war der allein reisende „haarige Passagier“ von Mitarbeitern der Deutschen Bahn auf dem Abstellbahnhof des Aachener Hauptbahnhofs gefunden worden. Er befand sich in dem Regionalexpress 1, der gerade von Hamm nach Aachen gefahren war – und nun dort stand.

Ein Aufruf der Bundespolizei auch über unsere Medien, dass der Halter des Hundes sich beim Tierheim der Städteregion Aachen (0241/9204250) melden könnte, blieb bislang ergebnislos. Das teilte ein Mitarbeiter des Tierheims auf Anfrage am Donnerstagmittag mit.

Allerdings habe es mehrere Hinweise von Menschen gegeben, die meinten, den Hund wiederzuerkennen, hieß es weiter. „Leider fehlt aber der entscheidende Hinweis auf den Besitzer.“ Möglicherweise sei dem Menschen ja etwas passiert und der Hund habe nur Schutz gesucht. Schließlich sei er in einem Zug gefunden worden, der in dem Moment mit offenen Türen auf dem Abstellbahnhof gestanden habe. „Aber wir hoffen weiter, dass sich noch jemand meldet.“

(cs)