1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Tausende gehen beim Lousberg-Lauf an den Start​

Sportevent ist zurück : Tausende gehen beim Lousberg-Lauf wieder an den Start

Das Kultevent auf dem Aachener Teufelsberg ist zurück: Der Lousberglauf findet am 6. Juli zum 33. Mal statt! Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Als Abschluss des Sommersemesters findet am Mittwoch, 6. Juli, der Lousberglauf statt. Ramon Marställer, Eventkoordinator des Hochschulsportzentrums (HSZ), weiß, wie bedeutungsvoll der Lauf für die RWTH Aachen und die Stadt ist: „Der Lousberglauf ist nicht nur ein Sportevent, sondern ein Lauffest, das die Aachener Studierenden mit der Stadt Aachen gemeinsam feiern.“

Knapp zwei Wochen vor dem Lauf wurden bereits die Streckenschilder aufgestellt. Die Strecke ist mit einer Länge von 5555 Metern zwar relativ kurz, doch sie hat es mit steilen Steigungen und Gefällen richtig in sich. Ein gezieltes Training auf der Strecke kann also sehr wichtig sein für das erfolgreiche Bezwingen des Teufelsbergs. „Das besondere Höhenprofil und die kantige Wegführung machen diesen Lauf einzigartig“, so Ramon Marställer.

Der Lousberglauf wird vom HSZ gemeinsam mit den Wohntürmen in der Rütscher Straße veranstaltet. Das Laufevent entstand in den 1980er Jahren als eine studentische Initiative der Bewohnerinnen und Bewohner der Türme. Seit 1989 kooperieren das HSZ und die Türme, um gemeinsam dieses identitätsstiftende Event durchzuführen. Auch bei diesem Event werden wieder zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner der Türme ehrenamtlich helfen. „Der Lousberglauf gehört zu den Türmen dazu. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Türme sorgen für den Spaßaspekt dieses Volkslaufes, wenn sie als Teams verkleidet gegeneinander antreten“, freut sich Matthias Wilhelm, Hauptkoordinator der Wohntürme.

Bereits zum 18. Mal unterstützt die Stawag den Lousberglauf. Beispielsweise werden alle Läuferinnen und Läufer im Zielbereich mit Wasser versorgt. Kirsten Haacke, Unternehmenskommunikation Stawag, blickt mit viel Freude dem Event entgegen: „Wir freuen uns darüber, ein solches Kultevent seit so langer Zeit unterstützen zu dürfen und somit den Studierenden in ihrer Studierendenstadt Aachen eine Möglichkeit zu geben, bei einem sportlichen Event wie diesem teilzunehmen.“

Als weiteren wichtigen und langjährigen Partner für das Aachener Lauffest nennt das HSZ die Stadt Aachen. Die proaktive und konstruktive Arbeit der städtischen Ämter, die für die jährliche Genehmigung und Konzeptionierung mitverantwortlich sind, würden für einen reibungslosen, logistischen Ablauf sorgen.

In den nächsten Wochen stehen noch einige organisatorische Punkte auf dem Programm: Bei einer Begehung mit der Stadt Aachen soll die Strecke auf Sicherheitsaspekte geprüft werden. Es werden weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht. Interessierte können sich auf der Hochschulsportwebseite melden.

Wer sich noch nicht einen Startplatz sichern konnte, kann das über die Hochschulsportwebseite nachholen.

Weitere Infos unter https://hochschulsport.rwth-aachen.de/.

(red)