Aachen: Señor Torpedo treten im Musikbunker auf

Szene in Aachen : Señor Torpedo haben Lust auf mehr

Wenn Nieselregen und niedrige Temperaturen auf das Gemüt schlagen, könnte vielleicht ein Konzertbesuch die Laune wieder heben. Ein Garant für ein tolles Konzerterlebnis und eine gute Show ist die Electro-House-Gruppe Señor Torpedo, die am Freitag, 5. Oktober, im Musikbunker auftreten werden.

Und der Auftritt von Señor Torpedo ist dieses Mal ein ganz Besonderer, denn die Truppe tritt noch einmal in Originalbesetzung auf, heißt am Freitagabend stehen Iris Romen (Gesang), Thomas Palenberg (Bass), Timo von Wirth (Percussion), Olly Walczak (Keyboard, Synthesizer) sowie Andy Reinard (Drums). Das ist die Originalbesetzung von 2001. Außerdem wird Mr. Lofi (Klaus Niessen) von den Mighty Sleepwalkers als Gast mit dabei sein. Und Jonas Germann, Paul Wehrens und Jan Bernhardt, die sich hinter den Kulissen um alles kümmern, damit es ein runder Abend wird. Denn Licht und Soundeffekte sind für ein Konzert von Señor Torpedo von großer Bedeutung.

Dass die Band nach all den Jahren noch einmal mit Sängerin Iris Romen auftritt, ist für die Jungs keine Nebensache. „Iris bleibt immer unsere First-Love-Sängerin, die uns so viel Inspiration und großartige Momente auf und neben der Bühne gegeben hat. Wir haben ja damals noch als junge Nachteulen hunderte Konzerte zusammen gespielt und teilweise gelebt wie eine Nomaden-Familie, in jedem Dorf zwischen Brüssel und Madrid ein Konzert gegeben und anschließend irgendwo auf dem Fußboden gepennt“, erinnert sich Andy Reinard. Daher fühle es sich sehr vertraut an, wieder mit Iris zusammen zu arbeiten. „Vielmehr so, als hätten wir gestern erst gespielt, nicht als wären da mehr als zehn Jahre zwischen“, erklärt Thomas Palenberg.

Dass es nach den ganzen Jahren noch einmal zu dieser Zusammenkunft kommt, hat sich nach dem Konzert zum 15-jährigen Bestehen der Gruppe ergeben. Damals habe Iris Romen noch mal ein paar Songs mit den Jungs gespielt, und alle hätten dabei gemerkt, „dass wir da noch mal richtig Lust auf mehr haben“, sagt Olly Walczak.

Dieses „Mehr“ gibt es nun am Freitag im Musikbunker. Señor Torpedo werden in die Vergangenheit abtauchen, Songs vom ersten Album „Through Night Scenes“ spielen und Underground-Clubhits aus 18 Jahren Señor Torpedo. „Wir erwarten nicht mehr und nicht weniger als eine wilde Party auf und vor der Bühne“, sagt Timo von Wirth. Mit Sängerin Iris Romen solle es wieder ein bisschen jazziger werden, und es werde mehr Afro-Einflüsse geben, erklärt die Band und führt weiter aus, dass sie aber natürlich auch im Hier und Jetzt landen und die Señor-Torpedo-Roots mit dem Techno-Clubsound vom neuen Grundrauschen-Projekt zu einer spannenden Melange mischen werden. Und wer Lust habe zu tanzen, der sei herzlich willkommen, so die Band.

Los geht es am Freitag um 20 Uhr im Musikbunker. Karten gibt es an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten