Aachen: Rolling-Stones-Fan-Club feiert Geburtstag

Musik und Ausstellung : Große Hommage an die Jahrhundertkünstler

Im Jahre 1994 brachten Musikfreunde in Stolberg wortwörtlich den Stein ins Rollen – sie gründeten den „Rolling Stones Club“. Die mehr als 500 Mitglieder starke Gruppe nimmt sich das 25-jährige Jubiläum zum Anlass, ein großes Stones-Event am Samstag, 6. Juli, im Saalbau Rothe Erde, Hüttenstraße 45, auszurichten.

Besucher der Ganztagsveranstaltung, die um 15 Uhr beginnt, erwartet unter anderem eine Stones-Vernissage diverser Künstler oder die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Ulrich Schröder, dem Leiter des Stones-Fan-Museums. Und natürlich: Jede Menge Blues und Rock. Einerseits spielt „The Dirty Work“ – „sozusagen die Hausband des Stones-Clubs“, erklärt Club-Manager Manfred Engelhardt. Andererseits ist der Auftritt von „Starfucker“, der wohl bekanntesten deutschen Stones-Tribute-Band, der – wenn auch kostspielige – Höhepunkt des Tages.

Mehr als 300 Tickets wurden bereits verkauft, und Engelhardt warnt: „Bei 450 ist Feierabend.“ Schließlich wollen die Veranstalter ein paar Restkarten für die Tageskasse zurückhalten. Sich wiederum auf diese zu verlassen, sei zwar möglich, aber riskant, betont der Stones-Club-Manager. Infos zu den Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter www.stones-club-aachen.de/vorverkaufsstellen.

Ein erstes Appetithäppchen serviert der Stones-Club schon am Samstag, 4. Mai, 20 Uhr, in der Gaststätte Minker, Vaalser Straße 60. Dort wird „The Dirty Work“ bekannte Stones-Hymnen wie „Satisfaction“ oder „Gimme Shelter“ performen. Und Bandleader Werner Gorressen verspricht: „Wir spielen auch Sachen, die nicht so Gassenhauer sind.“

Mehr von Aachener Nachrichten