Aachen: Aachen putzt sich wieder zum Frühjahr raus

Aachen : Aachen putzt sich wieder zum Frühjahr raus

Der Aachener Frühjahrsputz steht wieder an. Am Samstag, 17. März, erlebt der Aktionstag, den Oberbürgermeister Marcel Philipp 2011 ins Leben gerufen hat, seine achte Auflage. Ziel dieser Aktion ist — neben dem grundsätzlichen Plus an Sauberkeit — auch, ein Bewusstsein zu schaffen, dass jede und jeder Einzelne sorgsam und pfleglich mit dem direkten Umfeld und der Natur umgeht und auch selbst dafür Verantwortung trägt.

Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen, Kegelclubs und Vereine, Familien und Freundescliquen, Studierende und Auszubildende, Menschen „aus der Nachbarschaft“ und alle, die mitmachen wollen, sollten sich Samstag, 17. März, 10 bis 14 Uhr im Kalender markieren. Für Schulen und Kindertagesstätten findet der Frühjahrsputz bereits vom 12. bis 16. März statt.

Wo sauber gemacht wird, das können die Teilnehmer selbst bestimmen: in öffentlichen Bereichen wie Grünanlagen, Parks, Spielplätzen, Rasenflächen, Waldwegen, Böschungen, Straßenzügen. Die Schulen und Kitas haben die Möglichkeit, innerhalb der Projektwoche in ihrem Stadtteil, in der Nachbarschaft ihrer Schule oder Kita zu „putzen“. Die Projektwoche wird dann in den Schulen und Kitas meist mit altersgerechten Themen und Aufgabenstellungen rund um Müllvermeidung, Nachhaltigkeit und Naturschutz verbunden. In diesem Jahr ist die „Mülltrennung“ der Themenschwerpunkt beim Frühjahrsputz.

Ausgenommen vom Frühjahrsputz sind — darauf weist der Naturschutzbund (Nabu) hin — neben privaten Flächen auch alle Aachener Naturschutzgebiete. Schließlich sind Laub und Äste kein Müll. Wer nicht weiß, wo geputzt werden könnte, dem hilft man im Büro für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement, das auch in diesem Jahr einen großen Teil der Organisation des Frühjahrsputzes übernimmt, gerne mit Vorschlägen und Ideen zu Flächen weiter.

Der Aachener Stadtbetrieb hält für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder Handschuhe und Müllsäcke bereit. Schulen und Kitas werden vom Stadtbetrieb direkt mit diesen Materialien beliefert. Gleichzeitig gibt der Stadtbetrieb folgende Sicherheitshinweise für den Frühjahrsputz und mahnt: Bitte auf scharfe, spitze oder gefährliche Abfälle achten, keine toten Tiere berühren und Abfälle wie Altöl, Asbest, Batterien oder zweifelhafte Flüssigkeiten liegen lassen. Denn: Jeder Teilnehmer ist für seine eigene Sicherheit selbst verantwortlich.

Auch die Beteiligung von Unternehmen ist ausdrücklich erwünscht. Sie können mit ihrer gesamten Belegschaft oder einer Abteilung oder einer bestimmten Gruppe, beispielsweise den Auszubildenden, bei der Putzaktion mitmachen.

Nicht nur in der Innenstadt

Die Aktion Frühjahrsputz ist nicht nur auf die Innenstadt begrenzt. Selbstverständlich werden auch wieder die Stadtbezirke mit einbezogen. Denn viele Menschen möchten in ihrem direkten Umfeld aufräumen und sauber machen.

Oberbürgermeister Marcel Philipp: „Eine saubere Stadt ist eine Gemeinschaftsaufgabe aller Bürgerinnen und Bürger, die gelingt, wenn die Menschen dem öffentlichen Raum die gleiche Aufmerksamkeit wie dem eigenen, privaten Zuhause schenken.“

Mehr von Aachener Nachrichten