Aachen: Politik beschließt Anwohnerparken im Bereich Kullen

Verkehr in Aachen : Anwohnerparken bald auch in Kullen

24 Bewohnerparkzonen gibt es bislang in Aachen. Die erste wurde 1982 eingerichtet, die bislang letzten beiden im vergangenen April in Burtscheid. Die nächste könnte eine besondere sein. Denn die geplante Zone in Kullen liegt erstmals nicht in der Innenstadt.

Die Bezirksvertretung Laurensberg hat am Mittwochabend mehrheitlich grünes Licht für die Einrichtung der Bewohnerparkzone gegeben, die nun von der Verwaltung geplant und in einer Bürgerinformation den Anwohnern des Viertels am Klinikum vorgestellt werden soll.

Seit 2013 steht Kullen auf der Prioritätenliste der Bewohnerparkzonen, 2015 wurden Anwohner-, Kfz- und Parkdaten erhoben, die in diesem Jahr nochmals aktualisiert wurden. Fazit: Schon 2015 sei ein mittlerer bis hoher Parkdruck und in einigen Abschnitten eine hohe bis maximale Auslastung des öffentlichen Parkraumangebotes festgestellt worden, berichtete die zuständige Sachbearbeiterin Stefanie Kirchbach den Bezirkspolitikern. Und auch die aktuelle Situation lasse den Schluss zu, so Kirchbach, dass das bisherige stark nachgefragte kostenfreie Parkraumangebot im öffentlichen Straßenraum durch Fremdparker weiterhin stark genutzt werde.

Hauptverursacher der Fremdparkerei ist natürlich das Klinikum, weshalb Christian Krenkel forderte, dass Klinikum solle ausreichend Parkraum schaffen „und endlich das Parkhaus bauen“. Der CDU-Politiker war schließlich der einzige, der sich gegen eine Einrichtung der Bewohnerparkzone aussprach. Alle übrigen erkannten die Verbesserung für die Anwohner des Viertels an. Sie gaben aber der Verwaltung mit auf den Weg, den Verdrängungseffekt, den Parkzonen in der Regel haben, vor allem mit Blick auf das angrenzende Naturschutzgebiet, in dem schon jetzt viele Klinikumsbesucher parken, im Auge zu behalten. Das versprach Stefanie Kirchbach, die ankündigte, dass die Bürgerinformation für den kommenden Januar geplant sei, während mit der Umsetzung und Einrichtung der ersten Bewohnerparkzone in einem Aachener Außenbezirk im April oder Mai 2020 zu rechnen sei.