Aachen: Neujahrsempfang bei der Straffälligenhilfe des ABK-Neustart

Neujahrsempfang : Neue Chancen für Opfer und Täter

„Wir arbeiten mit Straffälligen, sollten die Opfer aber dennoch nicht aus den Augen verlieren“, sagte Martin Czarnojan, Fachbereichsleiter bei der Initiative ABK-Neustart, im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs im Eulershof, mit dem die Straffälligenhilfe besonders ihren ehrenamtlichen Helfern danken will.

Seit dem Neubeginn nach der Insolvenz der Straffälligenhilfe sei das Engagement der Ehrenamtler besonders groß. „Vielleicht liegt es daran, dass wir das Wort ‚Straffälligenhilfe‘ nicht mehr im Namen haben“, meinte Czarnojan, bevor Elisabeth Auchter-Mainz, ehemalige Oberstaatsanwältin in Aachen und Opferschutzbeauftragte für NRW, die vor gerade erst einem guten Jahr eingerichtete Stelle für Opferschutz in NRW vorstellte. Ein kleiner Fingerzeig der Täter könne für die Opfer oft schon sehr hilfreich sein. Eine Kontaktaufnahme solle aber niemals ohne ausdrückliche Einwilligung der Opfer geschehen, betonte sie und ergänzte: „Täter und Opferarbeit gehen ineinander über.“ Auch wenn sich in den vergangenen Jahren viel getan habe, fühlten sich die Opfer dennoch häufig allein gelassen von der Justiz. „Nehmen Sie auch die Perspektive der Opfer ein und nehmen Sie deren Belange mit in den Blick“, appellierte Auchter-Mainz an die Ehrenamtlichen. Rund 100 freiwillige Helfer stehen den Straffälligen in der Aachener Justizvollzugsanstalt zur Seite und unterstützen sie bei unterschiedlichen Belangen.

Laut Martin Czarnojan war 2018 dabei ein besonders schwieriges Jahr. „Dennoch konnten so viele Menschen betreut werden wie vor der Insolvenz der Straffälligenhilfe“, betonte er. Der Neustart habe offensichtlich neue Kräfte mobilisiert. So bekommen jetzt auch ausländische Strafgefangene muslimischen Glaubens in einer Integrationsgruppe besondere Unterstützung. Und außerdem ist die psychosoziale Prozessbegleitung an den Start gegangen: Dieses Angebot bietet den Opfern Unterstützung.

Laut Catrin Brust, verantwortlich für das Ehrenamt bei ABK Neustart, ist das Interesse, Straffällige zu unterstützen, nach wie vor sehr groß. Und neben den Planungstreffen, Tagungen und dem großen Grillfest im Sommer liegt ihr ein Termin ganz besonders am Herzen. Am Dienstag, 9. April, findet um 19 Uhr der nächste Infoabend zum neuen Schulungskurs statt. Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit hat, sollte sich zuvor unbedingt bei Catrin Brust anmelden: Telefonisch unter 0241/ 99728803 oder per Mail an catrin.brust@abk-neustart.de.

(mas)