Aachen: "Hand in Hand Festival" feiert Geburtstag

Einsatz für soziale Projekte : „Hand in Hand Festival“ geht in die zweite Runde

Das „Hand in Hand Festival“ geht in die zweite Runde und feiert im Franz mit tollen Musikern den zehnjährigen Geburtstag der Hilfsaktion. Mehrere Einrichtungen profitieren.

Es ist das Event, mit dem die Akteure von „Hand in Hand – Mit Euch für Andere“ die Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen einläuten. Das zweite „Hand in Hand Festival“ im Franz verbindet am 27. Oktober in alter Tradition tolle Bands und Musik zum Feiern mit dem guten Zweck. „Unter dem Motto ‚Musik tut Gut (es)’ freuen wir uns sehr, bereits zum zweiten Mal das Festival durchzuführen“, sagt Markus Jussen, Initiator von „Hand in Hand“, und ergänzt: „Wir hoffen, dass die Bude wieder richtig voll wird und dass viel Geld für die verschiedenen Einrichtungen zusammenkommt.“

Die diesjährigen Erlöse kommen der Caritas, dem Kinderschutz-Zentrum Aachen, Misereor sowie der Suchthilfe „Querbeet“ zugute. Misereor investiert das Geld in den Ausbau einer Dorfschule in Madagascar, der Kinderschutzbund unterstützt das Projekt „Junge Mütter“, und bei der Caritas fließt das Geld in den ambulanten Palliativpflegdienst zu Hause. Aber welche Musiker und Bands werden denn nun die Bühne im Franz rocken?

250 Besucher im letzten Jahr

„Es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei, und wir haben vier tolle Acts am Start“, verrät Jussen. Das Lagerfeuer Trio, die zum ersten Mal eigene Songs präsentieren, The Tideline, die Alternative Rock zum Besten geben, Solo, die Akustik-Rock im Gepäck haben und Liedermacher Hessam Rassouli gestalten das „Hand in Hand Festival.“ Allesamt treten sie ohne Gage auf. Warum? „Weil es eine tolle Aktion ist, von der ich sofort begeistert war. Wenn man mit Musik helfen kann, mache ich das gerne“, sagt Hessam Rassouli. Letztes Jahr besuchten über 250 Menschen das Festival, und es kamen 2500 Euro zusammen. Eine Zahl, die Jussen und sein Team dieses Mal noch überbieten möchten.

„Die Einrichtungen, die wir unterstützen, haben einen Mehrwert für die Gesellschaft. Wir drücken damit Anerkennung und Wertschätzung für die Arbeit in den einzelnen Projekten aus“, betont er. Am 9. Dezember findet dann die traditionelle Jubiläumsbenefiz-Veranstaltung für die ganze Familie statt. Neben der Tatsache, dass die Initiative bereits ihr zehnjähriges Bestehen feiert, freut es die Verantwortlichen besonders, dass sie auf ihrem Weg viele Menschen seit der ersten Stunde begleiten. Wie beispielsweise Björn Schlun, Förderer vom ersten Moment an, oder auch Bürgermeisterin Hilde Scheidt. „Für mich ist ‚Hand in Hand’ nicht mehr aus Aachen wegzudenken. Über die Jahre hinweg wurde das Ganze immer größer und die Energie, die hier zusammenkommt, ist wirklich super“, erklärt Scheidt.

Das zweite „Hand in Hand Festival“ findet am 27. Oktober im Franz, Franzstraße 74, statt. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Alle Einnahmen gehen an „Hand in Hand.“ Karten gibt es bei der Hutmacherin, Theaterstraße 49, im Franz, im Grafikgarten, Pontwall 2, sowie online beim Franz oder auf der Website des Festivals.

Mehr von Aachener Nachrichten