Aachen: Design-Ausstellung im Ludwig Forum

Neu im Ludwig Forum : Positionen zur Kunst des Designs

Das „LuForm. Design Department“ geht in die nächste Runde: In Kooperation mit der Design-Triennale Reciprocity in Lüttich und der Design-Metropole Aachen sind von Mittwoch, 3. Oktober, bis 10. März 2019 unter dem Motto „Fragilität“ verschiedene zeitgenössische Gestaltungspositionen aus dem In- und Ausland im Ludwig Forum für Internationale Kunst zu sehen, die sich nicht nur auf struktureller und materieller Ebene mit dem Thema „Fragilität“ auseinandersetzen.

Als Spiegelbilder unserer Zeit sollen politische, gesellschaftliche und soziale Diskursfelder eröffnet werden, die zu einem bewussten Umgang zwischen dem Designobjekt und dessen Betrachter oder Nutzer herausfordern.

Neben kontroversen Schmuckentwürfen, fragilen Stoffen und Keramiken werden darüber hinaus auch unterschiedliche Designansätze präsentiert, die sich im weiteren Sinn dem Thema Nachhaltigkeit widmen. Ferner finden Überlegungen zum Umgang mit Stadt und Natur, dem Einsatz und Einfluss von Social Media als auch Fragen zum Thema Geschlechterbranding, Zeitkonstruktionen und psychischen Erkrankungen Einzug in die Gestaltungsentwürfe.

Am Montag stellte Museumsdirektor Andreas Beitin das Projekt vor. Die Schau wird am Dienstag, 2. Oktober, um 19 Uhr eröffnet. Gezeigt werden Werke von Anne Büscher, Hugo Duina, Camille El-Achkar, Rachelle Hornesch, Marco Iannicelli, Maria J Juchnowska, Laureline Lê, Lieke Li, Johannes Lindner, Mariya Molotnikova, Linda Nitsch, Romina Patt & Eike Töllner, Lukas Rudig, Dana Sáez, Alexander Schul, Janika Slowik, Giuditta Vendrame und Michelle Zwinkels.

Mehr von Aachener Nachrichten