Aachen: BEK wird Ankermieterin in neuem Bürogebäude an der Gut-Dämme-Straße

Auf ehemaligem Poco-Gelände : Barmer-Neubau nahe der Krefelder Straße wächst

Auf dem Gelände des ehemaligen Lagerzentrums der Möbelkette Poco an der Gut-Dämme-Straße sollen in Kürze die nächsten Umzugskartons ausgepackt werden. Die Frankfurter Unternehmensgruppe KPE Projektentwicklung realisiert auf dem rund 11.000 Quadratmeter umfassenden Grundstück im Gewerbegebiet unweit der Krefelder Straße einen Neubau, der schon bald unter anderem als neues Bürozentrum der Barmer Ersatzkasse (BEK) eröffnet werden soll.

„Voraussichtlich bereits Anfang kommenden Jahres wollen wir unser Krankengeldzentrum dort ansiedeln“, erklärte Andreas Reinwand, Pressesprecher in der Kölner BEK-Zentrale, auf Anfrage. Knapp 200 Mitarbeiter, die momentan auf vier Geschossen an der Theaterstraße 35-39 residieren, verlegen ihren Aktionsradius damit ein ganzes Stück vor die Tore der Innenstadt.

Über dem neuen Projekt des Investors vom Mainufer – die KPE hatte das Areal an der Ecke Gut-Dämme-Straße/Grüner Weg kürzlich von der Aachener Landmarken AG übernommen – rotieren bereits seit einiger Zeit die Baukräne, der Rohbau steht kurz vor der Vollendung. Insgesamt investiert die KPE rund 23 Millionen. Die Fertigstellung des bis zu fünfgeschossigen Objekts ist für das letzte Quartal des laufenden Jahres anvisiert, berichtet Christian Deharde, Geschäftsführender Gesellschafter der KPE. „Bereits Ende August wollen wir Richtfest feiern.“

Fertigstellung zum Jahresende geplant: 8200 Quadratmeter Gesamtfläche soll der Neubau an der Gut-Dämme-Straße beherbergen. Die gerundete Fassade wird in sogenannter Sägezahn-Struktur angelegt. Foto: KPE Projektentwicklung

Die halbrund angelegte Fassade des Neubaus soll mit einzelnen, leicht versetzten vertikalen Elementen gestaltet werden. „Und wir legen mit einem speziellen Vollwärme-System besonderen Wert auf modernste Klimatechnik“, betont Deharde. Vorgesehen ist eine Bürofläche von insgesamt gut 8200 Quadratmetern, allein rund 3600 Quadratmeter übernimmt die BEK als Mieterin. Die BEK-Zentrale an der Wilhelmstraße 26 ist von den Umzugsplänen nicht betroffen.

Damit ist die riesige Baulücke mit spektakulär-krimineller Vorgeschichte im Gewerbegebiet rund um den Grünen Weg wieder weitestgehend geschlossen. Lediglich ein Teil des Areals zum Prager Ring hin, der sich noch im Besitz der Landmarken AG befindet, ist noch nicht bebaut. Inzwischen sind auf dem Grundstück auch zwei Großrestaurants beheimatet.

Anfang Juni 2015 war eine riesige Lagerhalle der Poco-Filiale, die nach wie vor ebenfalls an der Gut-Dämme-Straße untergebracht ist, sowie ein benachbartes Fitness-Center einer Brandstiftung zum Opfer gefallen. Der Täter wurde rasch gefasst und bereits im November 2015 zu sieben Jahren Haft verurteilt.