1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Bauarbeiten sorgen für Stau

Arbeiten auf der Charlottenburger Allee : Baustelle löst Verkehrschaos aus

Seit Montag wird auf der Charlottenburger Allee, zwischen Berliner Ring und dem Kreisverkehr, die Fahrbahn saniert. Die Folge: mächtig Stau, besonders im Berufsverkehr.

Die Sache war angekündigt, die Baumaßnahme vorausschauend in die Herbstferien verlegt worden. Trotzdem gibt es seit Montag massive Verkehrsbehinderungen rund um die Kreuzung Berliner Ring und Breslauer Straße/ Charlottenburger Allee. Besonders im Berufsverkehr kommt es zu erheblichen Rückstaus, wie genervte Autofahrer kritisieren.

Schon zu „normalen“ Zeiten ist die Kreuzung ein neuralgischer Punkt. Stadtauswärts rollt jeden Nachmittag Auto an Auto in Richtung Autobahnauffahrt auf dem Berliner Ring. Für die Baustelle auf der Charlottenburger Allee hat die Stadt nun die Verkehrsführung geändert. Führten bisher zwei Spuren von der Breslauer Straße geradeaus zur Charlottenburger Allee und weiter in Richtung Auf der Hüls, so müssen die Autofahrer, die geradeaus wollen, sich seit Montag nach links orientieren und die Spur nehmen, die auch die Linksabbieger nutzen. Am Dienstagnachmittag staute sich der Verkehr in der Folge zeitweise bis fast zur Feuerwache an der Stolberger Straße zurück. Und wer die Kreuzung bewältigt hat, muss sich durch einen engen Parcours mit einem wahren Schilderwald schlängeln.

Am Kreisverkehr Charlottenburger Allee/ Auf der Hüls ist wegen der Bauarbeiten zu allem Überfluss noch eine Baustellenampel mit recht langen Rotphasen aufgestellt. Nach Angaben der Stadtverwaltung soll die Ampel am Mittwochmorgen überprüft werden, damit der Verkehr künftig besser abfließen kann.

Verwirrend: Auf der Charlottenburger Allee erwartet die Autofahrer ein regelrechter Parcours aus Absperrbaken und Verkehrsschildern. Foto: ZVA/Harald Krömer

Der Aachener Stadtbetrieb saniert an der Charlottenburger Allee einen Teil der Fahrbahnfläche. zwischen Berliner Ring und Kreisverkehr. Man habe die Arbeiten bewusst in die Herbstferien verlegt, erläuterte Elisa Bresser vom Presseamt am Dienstag auf Anfrage. „Jetzt herrscht weniger Berufsverkehr, und auch die Schulen an der Neuköllner Straße werden nicht frequentiert.“ Auch mit der Aseag, die ihr Betriebsgelände an der Neuköllner Straße hat, sei die Maßnahme abgesprochen.

Während die Stadt also in Sachen Baustelle Charlottenburger Allee Korrekturen für besseren Verkehrsfluss verspricht, kündigt sich die nächste Baustelle an. Ab Montag erneuert die Stawag das Abwassernetz in der Salierallee. Die Arbeiten sind in drei Bauabschnitte aufgeteilt und dauern voraussichtlich 20 Monate. Im Anschluss wird die Stadt Aachen den kompletten Straßenraum der Salierallee neu gestalten. Die Kanalerneuerung wird in unterirdischer Bauweise vorgenommen. Die Arbeiten beginnen laut Stawag im Bereich von der Straße Mühlental bis Malmedyer Straße, der zweite Bauabschnitt erstreckt sich von der St.-Vither-Straße bis zur Giselastraße. Die einzelnen Baubereiche werden während der Arbeiten für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anlieger- und Lieferverkehr bleiben in der Regel gewährleistet. Auf der gegenüberliegenden Seite der jeweiligen Bauabschnitte wird Zweirichtungsverkehr eingerichtet. Parkmöglichkeiten im öffentlichen Verkehrsraum entfallen teilweise.

Informationen zu den Baumaßnahmen der Regionetz gibt es montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr telefonisch unter 0241 181-1444 und jederzeit im Netz unter www.regionetz.de/baustellen.