Aachen: 54-Jähriger in JVA bei der Arbeit gestorben

Aachen: 54-Jähriger in JVA bei der Arbeit gestorben

Ein 54-jähriger Häftling, der lebenslang einsaß, ist am Freitag bei seiner Arbeit in der Verpackungshalle der JVA-Aachen tot zusammengebrochen.

Wie der stellvertretende Anstaltsleiter Karl Schwers mitteilte, stellte der Notarzt keine Fremdeinwirkung fest. Der Leichnam soll obduziert werde, wie Oberstaatsanwalt Robert Deller bestätigte.

Mehr von Aachener Nachrichten