Aachen: 4. Aachener Frühjahrsputz: 5000 Helfer werden erwartet

Aachen: 4. Aachener Frühjahrsputz: 5000 Helfer werden erwartet

Ein Gefühl der Verantwortung für die eigene Stadt wecken und das Miteinander stärken: Das sind laut Oberbürgermeister Marcel Philipp die Hauptgründe für den 4. Aachener Frühjahrsputz. Am Samstag, 5. April, von 10 bis 14 Uhr sind Schulen, Kitas, Vereine und andere Freiwillige wieder dazu aufgerufen, Grünanlagen, Parks, Waldwege, Böschungen und Spielplätze auf Vordermann zu bringen.

Rund 5000 Helfer waren in den vergangenen Jahren in diesem Sinne unterwegs, und so viele sollen es auch diesmal nach Wunsch der Veranstalter wieder werden. Der Aachener Stadtbetrieb unterstützt die Aktion mit 20 Mitarbeitern und zehn Fahrzeugen, die den gesammelten Müll abtransportieren. Wer mitmachen will, sollte sich spätestens bis spätestens Donnerstag, 20. März, anmelden. Online geht das auf www.aachen.de/fruehjahrsputz. Außerdem sind auch vorgedruckte Anmeldeformulare in Umlauf, im Bürgerservice stehen Anmeldeboxen bereit.

„Wir wollen eine saubere Stadt erreichen und für das Thema sensibilisieren“, sagt Oberbürgermeister Philipp. Und da die Aktion in den vergangenen Jahren so erfolgreich gewesen sei, wolle man sie gerne fortsetzen. Er selbst werde im Preuswald und in der Soers im Einsatz sein. Denn nicht nur die Innenstadt soll glänzen, auch die Stadtteile sind mit von der Partie. Mit einem Aufruf auf Facebook will die Stadt zudem auch die Studenten als Helfer mobilisieren.

Wer mitmacht, kann selbst entscheiden, wo er gerne sauber machen will. Die Stadt koordiniert dann die Einsätze, um zu verhindern, dass sich an einer Stelle allzu viele Saubermänner tummeln. Gerade für Kinder sei es ja frustrierend, wenn sie nichts mehr fänden, was in den Müll gehört, sagen die Organisatoren.

Handschuhe, Müllsäcke und sonstiges Hilfsgerät gibt es ab Montag, 17. März, in allen Bezirksämtern, an den Infopunkten des Bürgerservice am Katschhof und am Hauptbahnhof, im Stadtbetrieb am Madrider Ring, in den Verwaltungsgebäuden Adalbertsteinweg, Lagerhausstraße und Mozartstraße sowie im Rathaus am Markt.

Schulen und Kitas sammeln ihrerseits schon während einer Projektwoche vor dem 5. April. Im Fokus stehen in diesem Jahr vor allem auch die Spielplätze. Der Oberbürgermeister nämlich hat nicht vergessen, was ihm das Kinderparlament vor nicht allzu langer Zeit in Auftrag gegeben hat. Und da ging es eben genau um die mangelnde Sauberkeit der Spielplätze. Glasscherben und Kippen hätten dort nichts zu suchen, meinten die Kinder.

Ihren krönenden Abschluss findet die Aktion am verkaufsoffenen Sonntag, 6. April, um 17 Uhr vor dem Elisenbrunnen. Da werden rund 100 Geschenke an die Teilnehmer verlost. Bei der Anmeldung gibt es eine Teilnehmerkarte für die Verlosung. Laut Manfred Piana, Geschäftsführer des Märkte- und Aktionskreises City (MAC), gibt es von kleinen Geschenken bis hin zu wertvollen Einkaufsgutscheinen allerlei zu gewinnen.