30. Mha-Triathlon in Aachen-Brand

Anspruchsvoller Sport für jedermann : Aus der Badehose aufs Fahrrad

Der Mann hat die Ruhe weg! Dabei wäre es nur zu verständlich, wenn Andreas Trautmanns Nervositätswerte steigen würden, je näher der 5. Mai rückt. An diesem Tag findet ab 10 Uhr der 30. Mha-Triathlon in Brand statt, Kennern auch als äußerst beliebter Volkstriathlon bekannt.

Dann heißt es wie in jedem Jahr, Badehose, Fahrrad und Laufschuhe bereit zu halten und sich durch das Brander Feld zu bewegen. Trautmann ist Cheforganisator der Veranstaltung, es geht für ihn und sein Team in die heiße Phase. In 30 Jahren ist die Zahl der Aktiven auf bis zu 700 Teilnehmer angewachsen, aber selbst diese Zahl entlockt ihm nur ein kurzes Lächeln. „So viele Teilnehmer haben sich in den letzten Jahren etabliert, das ist schon toll“, klingt auch ein wenig Stolz in seinen Worten mit.

Wenngleich sie beim ausrichtenden Brander Schwimmverein (BSV) die Qualität der Veranstaltung einer noch größeren Teilnehmerzahl vorziehen. Für die Qualität sorgen auch verschiedene Sponsoren wie das Marienhospital oder der Finanzdienstleister Simplex. Ein Teil des Erlöses geht an Peter Borsdorf, der seit vielen Jahren rund um die Laufszene für soziale Zwecke sammelt.

Trautmann selber kommt ursprünglich vom Fußball. Er spürte Lust auf Veränderung, meldete sich im Verein an und stand zu Beginn als Streckenposten am Rand, verdiente sich so die ersten Sporen und ist seit einigen Jahren als Cheforganisator des jährlichen Triathlons etabliert. „Wir können auf eine ganze Menge Erfahrung zurückgreifen, die Verantwortlichen der einzelnen sportlichen Bereiche sind alle erfahrene Mitorganisatoren“, ist er sich der Bedeutung seiner Mitstreiter bewusst.

Freiwillige Helfer sind das Einzige, was ihm noch fehlt, da geht es dem BSV wie allen anderen Vereinen. Er freut sich über jede Meldung. Und eines ist klar: Bei schönem Wetter ist die Hütte voll, bei schlechtem Wetter bleibt dann doch manch einer lieber im Bett oder am Frühstückstisch sitzen anstatt den Sportdress anzuziehen. „ Für jeden ist etwas dabei, und gerade diejenigen, die Angst vor einer Disziplin haben, sollten sich auf den Schnupper-Triathlon konzentrieren. Wir haben beispielsweise alle einmal mit Brustschwimmen angefangen“, blickt er auf eigene Anfänge zurück. Außerdem kann man sich für diverse Staffeln mit Freunden, Familie oder Kollegen anmelden und erst einmal mit seiner Lieblingssportart einsteigen.

Auf jeden Fall sollte man sich zügig anmelden, die Plätze sind begehrt. Wenn die Gruppen voll sind, geht nichts mehr. Kurzentschlossene können sich am Samstag, 4. Mai zwischen 17 und 19 Uhr an der Schwimmhalle Brand ebenfalls noch anmelden, solange die Kapazitäten noch nicht ausgereizt sind. Wer sich im Vorfeld ein Bild verschaffen möchte, ist am 2. Mai um 20 Uhr eingeladen, sich im Vereinsheim des BSV am Freunder Heidweg 3 zur Info-Veranstaltung einzufinden.

Geschwommen wird wie immer in der Schwimmhalle Brand. Die im letzten Jahr wegen einer Baustelle geänderte Radstrecke wird beibehalten, durch Sportler und Veranstalter wurde das kompaktere Teilstück deutlich positiver bewertet. Der abschließende Lauf ist im Brander Feld mit der läuferischen Herausforderung Brander Wall angesetzt.

Mehr von Aachener Nachrichten