Aachen: 22-Jähriger zerlegt seine Wohnung

Aachen: 22-Jähriger zerlegt seine Wohnung

Zweifelhafte Sanierungsmaßnahmen hat ein psychisch kranker Mann in einem Mehrfamilienhaus am Reichsweg vorgenommen. Wegen ruhestörenden Lärms wurde die Polizei am Donnerstag kurz nach 15 Uhr von Hausbewohnern alarmiert.

Vor Ort gingen die Beamten der Sache auf den Grund und überraschten einen 22-Jährigen inmitten größerer Mengen Bauschutts bei der Arbeit: Angeblichen Eingebungen folgend hatte er in seiner Wohnung unter anderem bereits den Putz von den Wänden geschlagen und ein Holzgeländer im Treppenhaus abgesägt.

Die Polizei stoppte sein brachiales Vorgehen und schaltete das Ordnungsamt ein. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann offenbar seit längerem in ärztlicher Behandlung ist und als psychisch krank gilt. Auch ein Drogenproblem soll bestehen.

Der Mann wurde in psychiatrische Behandlung gebracht. Nach ersten Erkenntnissen ist das Haus für die übrigen Mieter noch bewohnbar, der Schaden sei jedoch gewaltig, teilte die Polizei mit. Am heutigen Freitag soll der Zustand des Hauses von Fachleuten gründlich geprüft werden.

Mehr von Aachener Nachrichten