Vaals: 22. Internationaler Kunstmarkt in Vaals mit rund 90 Ausstellern

Vaals : 22. Internationaler Kunstmarkt in Vaals mit rund 90 Ausstellern

Schneeweiß leuchteten die Stände des Vaalser Kunstmarktes in der heißen Sonne, ein sanfter Wind bewegte das Grün der Bäume zwischen Kopermolen und Rathaus. Rund neunzig Aussteller hatten auf dem alten Pflaster des geschichtsträchtigen Platzes ihre Zelte aufgeschlagen und boten ein munteres Stelldichein von Kunst und Kunsthandwerk zwischen den Genres.

Schon am frühen Mittag freuten sich die Organisatoren vom Kunst- und Kulturzentrum Kopermolen über gute Besucherzahlen. André Stolwijk verwies nicht nur auf die sorgfältige Jurierung der Aussteller und ein „balanciertes Angebot“, sondern auch auf den laufenden „Kunstmaand Vaals“ (Kunstmonat Vaals) mit zahlreichen Konzerten und Ausstellungen (www.dekopermolenvaals.nl).

Silbrig schimmerten die großen Stahlskulpturen des niederländischen Künstler-Duos Jeff & John vor den gepflegten Buchsbaumhecken und setzen mit ihren abstrakten oder geometrischen Formen interessante Akzente zwischen den historischen Gebäuden. Jeff & John sind niederländische Stahlbildbauer, die mit wetterfestem VA-Stahl und ebensolchem Maschinenlack arbeiten — gerne in Mohnrot, weil die Farbe bei jedem Wetter leuchtet (www.jensculpturen.nl).

Käfer als Kunst

Nie vorher gesehen wurde die „insekten-art“ des Biologen und Künstlers Dr. Abbassian aus Übach-Palenberg, der Käfer, Schmetterlinge und andere Insekten aus Porzellangips formt und mit Acrylfarbe und Hochglanzlack zu kleinen Kunstwerken gestaltet. Ein Schmetterling mit dem Portrait der Mona Lisa fasziniert ebenso wie die lebendig dargestellte Schönheit von Käfern und einem 7,5 Meter langen Tausendfüßler, der tatsächlich tausend Füße hat. Der Gag der faszinierenden Insektenkunst unter dem eleganten weißen Dach ist allerdings ein Fußball, den ein überdimensionierter Pillendreherkäfer rollt (www.insekten-art.de).

Zwischen Schmuck, Textildesign von experimentellem Teppich bis zu tragbarer Kleidung, Taschen und immer wieder Malerei, Zeichnung und Skulptur aus vielen Materialien fiel auch niederländische Lyrik, schlicht auf große Tücher gedruckt, besonders ins Auge.

Ein weiteres künstlerisches Highlight stellten vor allem die Glastondos (drehbare Bilder) von Norbert Grimm dar, der äußerst gekonnt mit Vulkangestein vom Vogelsberg in Hessen und Opalglasschrott arbeitet (www.kulturserver.de).

Der Internationale Kunstmarkt Vaals findet jährlich statt und wird aufwendig vorbereitet. Weitere Kunstausstellungen in Vaals sind im Rahmen des „Kunstmaand Vaals“ unter dem Titel „Kunst kijken in Vaals“ vom 31.7. bis 2. August zu sehen: kunstbeleefhetinvaals.nl.