Aachen: 21.907 „Solibrote“ gingen über den Tisch

Aachen: 21.907 „Solibrote“ gingen über den Tisch

Was können 21.907 verkaufte Brote bewirken? Die Antwort lautet: Eine ganze Menge. Unter dem Titel „Schmeckt gut und tut gut“ startete das Aachener Bäckereiunternehmen Moss eine Solidaritätsaktion um das Hilfswerk Misereor zu unterstützen.

Zwischen Aschermittwoch und Ostern verkauften die Filialen des Aachener Bäckereiunternehmens Moss genau diese Anzahl an so genannten „Solibroten“. Für jedes verkaufte Brot, entweder Ardennen oder Hunsrücker Brot, sollten 50 Cent für einen guten Zweck gespendet werden. Jetzt konnte Silvia Moss, Geschäftsführerin des Unternehmens, einen Scheck über exakt 10.953,50 Euro an Thomas Antkowiak, Geschäftsführer des Hilfswerks Misereor, überreichen.

Engagierte Verkäuferinnen

Die Spende soll nun der Projektarbeit des Hilfswerks in Asien, Afrika und Lateinamerika zu Gute kommen. „Wir sind ihnen für ihre Hilfe und für ihr großes Engagement sehr dankbar“, sagte Antkowiak würdigend.

Silvia Moss wies auch auf das Engagement der Verkäuferinnen hin. Sie hätten die Kunden immer wieder auf die Aktion hingewiesen, um vor allem den Verkauf der Solibrote zu unterstützten. „Es war für sie auch eine sehr positive Erfahrung, auf so eine Resonanz der Kunden treffen zu können“, sagt sie.

Auf den Tresen wurden auch Dosen aufgestellt, um weitere Spenden entgegenzunehmen. Hier kamen noch einmal etwa 500 Euro zusätzlich zusammen.