Aachen: 160 Vereine präsentieren sich beim Aktionstag „Ehrenwert“

Aachen : 160 Vereine präsentieren sich beim Aktionstag „Ehrenwert“

Am kommenden Sonntag ist viel los am Elisenbrunnen, auf dem Markt und Münsterplatz sowie am Katschhof: Der Aktionstag „Ehrenwert“ der Aachener Vereine lädt zu einem Stelldichein mit all den Bürgerinnen und Bürgern ein, die sich ehrenamtlich engagieren und das Vereinsleben aktiv mitgestalten.

Organisiert wird der große Tag von Petra Mahr und Heiko Hartleb vom Büro für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Marcel Philipp, Vertretern der Alt-Aachener Bühne, vom Landesverband der Armbrustschützen Aachen 1950 und vom Retriever-Förder-Verein Aachen stellte Petra Mahr am Dienstag die Schwerpunkte Gesundheit, Vorsorge und Selbsthilfe der diesjährigen sechsten Auflage vor.

Gruppenbild mit Hund: Die Organisatoren freuen sich auf den sechsten Aktionstag Ehrenwert am kommenden Sonntag. Foto: Harald Krömer

Philipp drückte seine große Wertschätzung für die Veranstaltung aus: „Es ist uns gelungen, diese Tradition zu etablieren. Der Tag läuft fast von selbst, zeigt die Bandbreite des Vereinslebens, das unsere Stadt lebendig und liebenswert macht.“ Dabei habe der Tag jedes Jahr ein anderes Erscheinungsbild, was den Reiz für die Besucher ausmacht. Die ganze Innenstadt wird bespielt — und dieser Platz sei angesichts von 160 teilnehmenden Vereinen auch notwendig. Die Liste der bisher angemeldeten Teilnehmer reicht vom Aachener Baumschutzbund bis zum gemeinsamen Stand des Weltladen Aachen und dem Eine Welt Forum Aachen.

„Ich bin sehr zufrieden und stolz, dass der Aktionstag sich etabliert hat und die Nachfrage kontinuierlich steigt. Wir haben an die 200 interessierte Vereine, so dass wir jedes Jahr einen großen Ausschnitt aus der Vereinslandschaft präsentieren können“, freute sich Manfred Reinders, Vorsitzender im Beirat für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement. Viele Sponsoren und Helfer würden zum Gelingen beitragen. „Und nicht zuletzt können wir den Vereinen mit dieser Präsentationsplattform auch einmal unsren Dank aussprechen“, betonte Reinders.

Von 11 bis 18 Uhr öffnen die Informationsstände. Eine offizielle Begrüßung auf der Katschhofbühne ist traditionell für 12.30 Uhr vorgesehen. „Anschließend machen wir auf der Treppe am Katschhof ein großes Gruppenfoto, zu dem wir möglichst viele Vereinsvertreter in typischer Vereinsuniform, mit Sportbekleidung oder auch karnevalistischen Accessoires bitten möchten, so dass sich wieder ein buntes Bild ergibt“, kündigte Petra Mahr an. Sie hat den genauen Überblick, wer wo steht.

Jeder Standort ist auf Detailplänen genau eingetragen. „Aber so dynamisch wie unsere Vereinswelt ist, kann sich bis zuletzt immer noch etwas verschieben, durch Krankheitsfälle oder spontane Nachmeldungen“, sagte Mahr, die das Ganze mit viel Fingerspitzengefühl und Organisationstalent managt.

Die schlechte Wetterprognose für den Tag lässt die Organisatorin derzeit noch ungezählte Gebete gen Himmel schicken. Erfreulich ist die Tatsache, dass für den Veranstaltungstag ein verkaufsoffener Sonntag genehmigt wurde. „Das ermöglicht den Besuchern ebenfalls einen Bummel durch die Läden der Aachener Innenstadt. Für die Geschäftswelt verheißt die volle Innenstadt einen guten Tag“, betonte Oberbürgermeister Marcel Philipp.

Mehr von Aachener Nachrichten