Aachen: 1000 Zuschauer verfolgen den Trainingsauftakt der Alemannia

Aachen: 1000 Zuschauer verfolgen den Trainingsauftakt der Alemannia

Spätestens seit Sonntag scheint der Abstiegsfrust bei Alemannia Aachen Schnee von gestern zu sein. Rund 1000 Zuschauer waren bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen zum Trainingsplatz „Sevilla” hinter dem Tivoli geströmt und begrüßten das neue Team von Trainer Ralf Aussem mit freundlichem Applaus.

Rund 75 Minuten dauerte die lockere Einheit sechs Wochen vor dem Beginn der neuen Spielzeit in der dritten Liga. Dicht gedrängt standen die Fans am Spielfeldrand und bejubelten die Treffer der Neuzugänge Freddy Borg oder Marcel Heller im ersten Trainingspielchen.

Nach Abschluss der Einheit mussten alte und neue Spieler, darunter auch Thomas Stehle noch zahlreiche Autogrammwünsche erfüllen. Manager Uwe Scherr, der die Einheit beobachtete, genoss die Szenerie sichtlich. Auch wenn ihm die Aufbruchstimmung mancher Fans vielleicht schon etwas zu weit gehen dürfte.

Denn in vielen Gesprächen bei den Kiebitzen am Rande des Trainings galt der Wiederaufstieg in die zweite Liga bereits als beschlossene Sache. „Schießt uns in die zweite Liga, Jungs!”, war auf einem Plakat sogar zu lesen.

Mehr von Aachener Nachrichten