Jülich: Lazarus Strohmanus auf neuen Namen getauft

Jülich: Lazarus Strohmanus auf neuen Namen getauft

Eingeleitet von der Hymne „Glory glory halleluja” der Merzbachmusikanten beging die 310 Jahre alte Historische Gesellschaft Lazarus Strohmanus im Jülicher Kulturbahnhof die Taufe ihres jüngsten Sprosses.

Der „statze Doz Richardus”, der am 28. Dezember das Licht der Welt erblickte, ist nach seinem „Pattühm” (Paten) Richard Wolff, Präsident der neu gegründeten KG „Herzogstädter” benannt.

Traditionell verkündete Präsident Heinrich Ningelgen den stolzen Taufnamen, den er bis zum eigentlichen Taufakt streng geheim gehalten hatte, in selbst gedichtetem Latein, „Plattdütsch” und Deutsch: „Montanus, Alpes Costodire, canus Caput on Cauda, ferox Lupos, Präfectus dat Morbus-Pecunia, Aurum-Flavus Imperator, ortus a is Romanus-Via, quasi Rex-Princeps robustus, spiritus volare Richardus Leo-Animus, Lazarus Strohmanus Richardus”.

Was soviel heißen soll wie: „Bergbewohner, alter Weiberwinkel-Bewacher, grauköpfiger und langschwänziger grimmiger Wolf, Leiter für Krankengeld, goldgelber Präsident, abstammend von der Römerstraße, gewissermaßen Herzog Richard Löwenherz, beseelter fliegender Richardus Lazarus Strohmanus”.

Mehr von Aachener Nachrichten