Geilenkirchen: Laster auf Abwegen: Scherbenhaufen am Straßenrand

Geilenkirchen: Laster auf Abwegen: Scherbenhaufen am Straßenrand

Einige hundert Getränkeflaschen mit Mineralwasser, Limonade und Cola sind am Mittwoch beim Unfall eines Lastwagens auf der Bundesstraße 221 bei Geilenkirchen zu Bruch gegangen. Menschen wurden nicht verletzt.

Kurz nach 12 Uhr steuerte ein 43-jähriger Mann aus Krefeld den Zug eines Getränkehandels aus Moers die B221 aus Richtung Heinsberg kommend in Richtung Immendorf. Zwischen den Anschlussstellen Teveren und Hommerschen geriet das Gespann aus ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn ab. Der Lkw rutschte etwa zwei Meter hoch in die Böschung, kam im Graben zum Stehen, der Anhänger kippte um.

Die Bergung des Gespanns mittels zweier großer Kranwagen dauerte rund drei Stunden. Die auf die Fahrbahn gerutschten Getränkekisten waren zum Großteil zerbrochen; das Entleeren des Anhängers und das Aufräumen nahm fast eine Stunde in Anspruch. Dann konnte der Anhänger auf die Räder gestellt und beide Fahrzeuge, an denen erheblicher Schaden entstand, abgeschleppt werden.

Die Bundesstraße wurde während der Bergungsarbeiten von Polizeibeamten in Richtung Aldenhoven gesperrt. Weil sich aufgrund der Umleitung auf der L42 sowie am Mausberg ein langer Stau entwickelt hatte, sorgte die Polizei auch an der Kreuzung Herzog-Wilhelm-Straße für eine Entzerrung des Verkehr.