1. Kultur

Aachen: Zwischen Tradition und Moderne

Aachen : Zwischen Tradition und Moderne

Das „AmadéO”-Festival für Kammermusik hat eine neue Spielstätte: Der Quellenhof an der Monheimsallee in Aachen bietet den Künstlern und ihren Zuhörern neben anderen Spielstätten vom 11. bis 22. Juli Obdach.

Bislang fand das Festival im grenznahen Hotel Vaalsbroek in Vaals, das wegen eines Umbaus in diesem Jahr nur eingeschränkt zur Verfügung steht, statt.

„Bewahrung der Tradition” lautet das Motto des Festivals, das vom musikalischen Leiter Andreas Frölich und dem Team um Euriade-Intendant Werner Janssen verantwortet wird. Den Auftrag bildet der Wettbewerb „Prix d´AmadéO de Piano”, zu dem sich am 11. Juli, 14 Uhr, 12. Juli, 10 Uhr, und am 13. Juli (Abschluss-Gala, 18 Uhr) Teilnehmer aus aller Welt angesagt haben.

Nicht minder ambitioniert nehmen sich die sieben außerdem anstehenden Konzerte aus. So gibt es einen „Austria”-Abend (17. Juli, 20 Uhr, Aachen, Altes Kurhaus, Komphausbadstraße), der Werke von Schubert, Mozart und Schönberg zusammenbringt, eine „Russland”-Soirée (19. Juli, 20 Uhr, Quellenhof) mit Kompositionen von Borodin, Schostakowitsch und Tschaikowskij sowie einen „Deutschland”-Abend (20. Juli, 18 Uhr, Quellenhof) mit Werken von Mendelssohn, Brahms, Schumann und Brahms.

Ein Konzert mit Werken von Mozart und Mendelssohn findet am 18. Juli, 17 Uhr, in der Sankt Benediktiner Abtei Mamelis, Vaals statt. Ein „Romantik”-Programm bringt die Besucher am 22. Juli, 20 Uhr, dann doch noch einmal nach Vaalsbroek. Zum Programm zählen auch ein kulinarisch-musikalisches Diner (Quellenhof; 16. Juli, 19 Uhr) sowie Ausstellungen der Künstler Rafael Ramirez und Cornel Bücken.