Feiern am Nürburgring: Zehntausende bei Rockfestivals am Ring und im Park erwartet

Feiern am Nürburgring : Zehntausende bei Rockfestivals am Ring und im Park erwartet

Ein weitgespanntes Programm soll Zehntausenden Besuchern am Pfingstwochenende bei den Festivals „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ einheizen. Rund 80 Bands haben sich vom 7. bis 9. Juni auf den drei Bühnen am Nürburgring in der Eifel angekündigt.

Zeitgleich findet das etwas kleinere Zwillingsfestival „Rock im Park“ in Nürnberg statt.

Auf dem Programm stehen etwa die Metal-Bands Slipknot, Tool und Bring Me The Horizon. Für Punk-Fans spielen Die Ärzte und Feine Sahne Fischfilet. Hip-Hop ist unter anderem mit Marteria und Caspar vertreten. Auf der Bühne stehen auch der Rockmusiker Slash, der mit der Band Guns N’ Roses bekannt geworden ist, die Comedy-Band Tenacious D und die Grunge-Band Alice in Chains.

Die Campingplätze am Nürburgring sind seit Mittwoch, 12 Uhr, geöffnet. Wartezeiten und Stau während der Anreise sind jedoch wie in den vergangenen Jahren zu erwarten. Die Drei-Tages-Tickets für das Festival sind noch nicht ausverkauft. In diesem Jahr soll das Wetter anstelle von Regen, Blitz und Donner – wie Die Ärzte sagen würden – „Sommer, Palmen, Sonnenschein“ bieten. Über mögliche Gewitter werden Festival-Besucher mit der App der Veranstaltung informiert. Auch Programmänderungen werden dort bekanntgegeben.

Festivalsprecherin Katharina Wenisch rechnet in der Eifel mit 83.000 bis 86.000 Besuchern pro Tag. In Nürnberg geht man von 68.000 bis 77.000 Besuchern täglich aus. Viele Fans zelten, grillen und feiern bei den Festivals, die auch eine gigantische Open-Air-Party sind.

(dpa/red)
Mehr von Aachener Nachrichten