1. Kultur

Jackerath: Zehn Tonnen Kirschen auf der Autobahn

Jackerath : Zehn Tonnen Kirschen auf der Autobahn

Zehn Tonnen frisch geernteter Kirschen haben sich am Sonntag nach einem Lkw-Unfall auf der A 61 im Autobahndreieck Jackerath auf der Fahrbahn verteilt.

Während der aufwändigen Bergungsarbeiten hätten Polizei und Feuerwehrbeamte knietief in der Kirschmasse gestanden, berichtete ein Polizeisprecher.

Nach einem Reifenplatzer hatte der Fahrer die Kontrolle über seinen Lkw verloren, der schließlich an die Schrammbordwand geriet und dann auf seine rechte Seite kippte. Fahrer und Beifahrerin blieben unverletzt. An dem Lastwagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Die quer über die Fahrbahn verteilte tonnenschwere rote Kirschbrei im Wert von etwa 10.000 Euro musste von den Feuerwehrleuten in stundenlanger Arbeit wieder in Kisten geschaufelt werden. Der verbleibende glitschige Belag auf der Fahrbahn wurde zur Vermeidung weiterer Unfälle aufwändig abgebunden.

Die Polizei sperrte bis in die Nachmittagsstunden die Richtungsfahrbahn Venlo und leitete den Verkehr ab.