1. Kultur

Aachen: Wetterdienst warnt: Montag wirds glatt

Aachen : Wetterdienst warnt: Montag wirds glatt

Der Luftkampf ist im vollen Gange. Seit Samstagabend sind Barometer und Temperaturen in und um Aachen geradezu abgestürzt. Teilweise mit Orkangeschwindigkeit machte die Kaltluft der viel zu warmen Dezemberluft den Garaus. Und das heißt: Beim Wetter tut sich was. Glaubt man den Meteorologen, steht uns ein kalter Montag bevor, der heiß werden könnte.

Denn was der Deutsche Wetterdienst in Aachen am Sonntag ankündigte, dürfte allenfalls bei Zeitgenossen Freude ausgelöst haben, die in der Woche vor den Festtagen nicht mehr arbeiten müssen und von "Weißer Weihnacht" träumen.

Schon am Sonntag Abend sollen Schauer einsetzen, eventuell sogar mit Blitz und Donner. Dann kommt der Schnee.

Für Montag sind zum Teil kräftige Schneeschauer zu erwarten. Und ganz wichtig: Wer am Morgen mit dem Auto zur Arbeit muss, sollte den Wecker eine halbe Stunde früher stellen. Am Morgen kann es spiegelglatte Straßen durch überfrierende Nässe oder Schneefall geben.

Gegen Abend konkretisierte der Deutsche Wetterdienst (DWD) seine Prognosen für die Region Aachen und die nördliche Eifel: Die zu erwartenden Temperaturen sollen in der Nacht in Aachen den Gefrierpunkt erreichen, in der Eifel wird es bis zu minus vier Grad kalt. Bis Montagmorgen tut sich auf dem Thermometer dann wenig: In der Eifel herrschen Temperaturen um minus drei Grad, in Aachen klettern die Werte nur knapp über die Null-Grad-Marke. In der Nacht zum Montag sei folglich mit "erheblicher Glätte" zu rechnen.

Zum Thema Schnee meldet der DWD kurz und knapp: "Absinken der Schneefallgrenze auf 400 m, in der Nacht zum Montag bis in tiefe Lagen. Vor allem oberhalb von 300 m bis Montag Abend 10 bis 15 cm Neuschnee. Dabei Glätte, zum Teil auch Verwehungen."

Sturmschäden hatte die Polizei am Sonntagmorgen aus Stadt und Kreis Aachen keine zu vermelden. Und das, obwohl die stürmische Nacht am Samstagabend mit einer Windbö begonnen hatte, die mit 23 Metern pro Sekunde (82,8 km/h) über den Wingertsberg hinterm Spielcasino fegte. Das entspricht Windstärke 9, und dafür haben die Meteorologen einen eigenen Begriff: Orkan.

Auch in der Nacht lag die durchschnittliche Geschwindigkeit bei Windstärke 6, doch passiert ist nicht viel: Ein umgestürzter Baum, ein abgeknicktes Verkehrsschild, ein umgefallenes Motorrad.

Die richtig dicken Sachen kommen wohl noch