1. Kultur

Aachen: Wertschätzung für Aachens Orchester

Aachen : Wertschätzung für Aachens Orchester

Der Förderverein des Aachener Sinfonieorchesters „accelerando” darf stolz auf seine Arbeit sein, denn die kontinuierlich länger werdende Mitgliederliste ziert seit einiger Zeit ein Name, der nicht nur Klassikspezialisten in Begeisterung versetzt: Christoph Eschenbach.

Einst drückte der international berühmte Dirigent im Aachener Einhard-Gymnasium die Schulbank und machte dort sein Abitur. Bis 1972 eroberte er die Konzertsäle der Welt als Pianist. Danach wurde das Dirigieren zu seiner Passion und Berufung.

Namhafte Orchester wie das Houston Symphony Orchestra und das Orchestre de Paris standen jahrelang erfolgreich unter seiner Leitung. Das Schleswig-Holstein-Festival entwickelte sich unter seiner künstlerischen Führung zu einer international anerkannten Institution. Seit September 2003 ist er der Chefdirigent des Philadelphia Symphony Orchestras.

Trotz weltweiter Berühmtheit brachen die Kontakte zu Aachen jedoch nie ab. Christoph Eschenbachs Gespür für neue Richtungen in der Musik und sein untrüglicher Instinkt für Talente sind bekannt. Unzählige Uraufführungen hob er aus der Taufe.

Stars wie die amerikanische Sopranistin Renée Fleming, den Pianisten Tzimon Barto oder den Dirigenten John Axelrod mit seinem Orchester „Sinfonietta Cracovia” sind nur einige der großen Musikinterpreten, bei denen er die Eigenschaften „neben den Bedingungen technischer Perfektion und Musikalität” entdeckte, die Profi-Talente ausmachen: „Unverwechselbarkeit, Persönlichkeit, Ausstrahlung und, mit diesen verbunden, eine Farbenpalette des Spiels, die die Grenzen des jeweiligen Instruments übersteigt.”

Dass Christoph Eschenbach das Aachener Sinfonieorchester für unterstützungswürdig hält, ist ein positives Votum für den Weg, dem das Orchester derzeit unter der Leitung von Generalmusikdirektor Marcus R. Bosch folgt.

Und der Förderverein, der sich das „accelerando”, das allmähliche Beschleunigen des Tempos einer Melodie, als programmatisches Ziel seiner Arbeit für das Aachener Musikleben gesetzt hat, kann stolz darauf verweisen, das gleiche Gespür für Veränderungen gezeigt zu haben wie die große Dirigentenpersönlichkeit Christoph Eschenbach.

Weitere Informationen unter der Anschrift: accelerando - Freunde des Sinfonieorchesters Aachen e.V., c/o theater Aachen, Hubertusstraße 2-8, 52064 Aachen. 0241/ 4784-428

E-Mail: mailto:accelerando@mail.aachen.de