1. Kultur

Bonn: Weltstars geben sich die Ehre beim Bonner Kultursommer

Bonn : Weltstars geben sich die Ehre beim Bonner Kultursommer

Mehr als 30 Open-Air-Konzerte mit internationalen Stars locken jedes Jahr bis zu 180 000 Besucher auf die Bonner Museumsmeile.

Stilistisch sind der Bandbreite keine Grenzen gesetzt: sie reicht von Rock, Pop und Blues über HipHop, Weltmusik und Chanson bis hin zu Kabarett, Show und Oper.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein ebenso abwechslungsreiches wie hochkarätiges Programm mit etlichen Weltstars. Zwischen dem 15. Mai und dem 7. August stehen schon 25 Termine fest, weitere Konzerte und Auftritte sind in Planung.

Den Auftakt besorgen am Donnerstag, 15. Mai (19. 30 Uhr) die Originalsprecher von „Die drei ???”, jener legendären Krimi-Hörspielserie, die nunmehr 104 Folgen verzeichnet und Kult-Status genießt.

Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich schicken sich an, den Fall um den „Master of Chess” zu lösen und zaubern dabei authentisch Studio-Atmosphäre auf die Bühne.

Freitag, 30. Mai (19. 30 Uhr) präsentiert Comedy-Queen Sissi Perlinger, wie immer unterstützt von ihrem wunderbaren Partner Herrn Scheibe, ein „Traumprogramm”, das Blues, Beauty-Wahn und Blödelsongs miteinander kombiniert.

Heiß wird es am Samstag, 31. Mai (19 Uhr), wenn Russlands Antwort auf die Britney-Barbies der westlichen Welt Station in Bonn macht.

Unter dem Namen „t.ATu” haben Julia und Lena aus Moskau Provokation und Tabubruch salonfähig gemacht - nun zeigen sie ihre explosive Mischung aus Pop, Elek-tro-Crossover-Punk und Lolita-Reizen.

Wesentlich länger im Geschäfts als die russischen Teenies sind „Jethro Tull” (Donnerstag, 12. Juni, 19 Uhr) und „Deep Purple„ (Samstag, 14. Juni, 19 Uhr) und werden wohl eine ganz andere Sorte Publikum ansprechen.

Im Zeichen der 70er-80er Jahre steht die Eröffnungs-Party zum Museumsmeilenfest (18.-22. Juni): Mit „Björn Again” gastiert die wohl derzeit beste Abba-Coverband in Bonn (Karten: 5 Euro).

Weitere Fest-Programmpunkte: Toto (19.6), Elton John solo (20.6.), The Hooters & Special Guests (22.6) - Beginn ist jeweils 19 Uhr. Mit Xavier Naidoo (1.7. , Special Guests: Reamonn) und Nena & Band (12.7.) geben sich auch deutsche Top-Stars in diesem Jahr die Ehre.

Schon jetzt vormerken sollte man sich den Auftritt der Ska-Könige von Madness, die am Freitag, 4. Juli (19 Uhr), auf der Museumsmeile ihren einzigen Deutschland-Auftritt in diesem Jahr absolvieren.

Opern-Freunde hingegen können sich am Sonntag, 6. Juli (19 Uhr), auf Bizets „Carmen” mit Chor und Orchester der Loreley-Festspiele freuen.

Weiterhin stehen bislang folgende Termine fest: 28. Mai: Moloko; 8. Juli: Yes mit Rick Wakeman; 9. Juli: ZZ Top; 10. Juli: The Beach Boys; 11. Juli: The Joe Jackson Band; 15. Juli: B. B. King & The B. B. King Blues Band; 16. Juli: Steve Winwood; 17. Juli: Absolutely British: Neue Philharmonie Frankfurt & Chris de Burgh; 19. Juli: Simple Minds & Special Guests; 22. Juli: Julio Iglesis; 28. Juli: Kool & The Gang; 7. August: Simply Red. Vom 19. bis 28. August präsentiert die Kinemathek Filmnächte.