1. Kultur

Aachen: Weltpremiere im CineKarree Aachen

Aachen : Weltpremiere im CineKarree Aachen

Man stelle sich mal vor: Jemand trägt sich mit dem festen Gedanken, einen ausgewachsenen Kinofilm das Licht der Leinwandwelt erblicken zu lassen und weiß bis zum ersten Drehtag überhaupt nicht, wer da wohl vor seine Kameralinse treten wird. Gibts nicht? Gibts doch!

Hoch über den Wolken hat den Aachener Filmemacher Ralf List vor eineinhalb Jahren ein folgenschwerer Geistesblitz getroffen: Während eines Fluges von Köln nach London kam ihm die Idee, alle 24 Haupt- und Nebenrollen seiner geplanten Kinokomödie „Wer ist eigentlich Paul?” über das Internetauktionshaus „Ebay” zu versteigern. Auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt, machte er sich allen weltlichen Widrigkeiten zum Trotz frisch ans Werk.

Zurück in die Gegenwart. Weltpremiere feierte das bisher einzigartige Experiment in der Filmgeschichte am Mittwoch Abend im CineKarree Aachen. Und zwar mit allem, was dazugehört. Nach rotem Teppich, weißer Stretchlimousine und von Kamerateams umringten „Stars” mussten Schaulustige nicht lange suchen - Hollywood lässt grüßen. Um auch den letzten TV-Berichterstatter zufrieden zu stellen, inszenierte das Ensemble seine glamouröse Ankunft gleich zweimal. Aussteigen, sich bejubeln lassen, lächelnd und winkend durch die Menge, dann das Ganze aufs Neue. Routine in einer „Branche”, die den schönen Schein der Illusion zum Ideal erhebt.