1. Kultur

Aachen: Weihnachten auf alpenländische Art

Aachen : Weihnachten auf alpenländische Art

Als großes Weihnachtskonzert wird am Samstag, 4. Dezember, 20 Uhr, im Europasaal des Aachener Eurogress „Die Alpenländische Weihnacht” aufgeführt.

Zu den hochkarätigen Mitwirkenden gehören der bekannte Schauspieler Hans Clarin als Erzähler, die Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Domkapellmeister Roland Büchner, das Blechbläsersextett Ensemble Classique und die Meisterin der Tiroler Harfe, Eva Deborah Keller. Der Reingewinn des Konzertabends ist für die Hilfsaktion unserer Zeitung „Menschen helfen Menschen” bestimmt.

Aachen ist die erste Station einer 17-tägigen Tournee des Ensembles, die unter anderem auch im Dom zu Minden, in der Alten Oper Frankfurt, im Prinzregententheater München und in der Basilika von Altötting als Unesco-Weihnachtsgala Station macht.

„Die Alpenländische Weihnacht” erlebte 1995 in der weltbekannten Basilika zu Otto-beuren vor 4000 begeisterten Zuhörern ihre Uraufführung. Die Einzigartigkeit dieses musikalischen Erlebnisses liegt in der sensiblen Verschmelzung von Wort und Musik.

Einfühlsame Stimme

Hans Clarin fasziniert die Zuhörer als Erzähler mit seiner heimeligen, einfühlsamen Stimme und lässt die Menschen gebannt, neben Impressionen von Karl Heinrich Waggerl und Silja Walter, auch der biblischen Weihnachtsgeschichte nach Markus lauschen, die von Jörg Zink leicht modernisiert mit der alpenländischen Landschaft und Kultur verbunden wurde.

Clarin ist seit der Ottobeurener Premiere bei allen jährlichen Aufführungen der „Alpenländischen Weihnacht” dabei. Ebenso das Ensemble Classique, mit dem der Künstler auch in der Produktion „Eine musikalische Reise um die Welt” gemeinsam auftritt.

Auf die Frage, was ihn persönlich mit der Alpenlandschaft verbinde, antwortete der Schauspieler begeistert: „Seit mehr als 30 Jahren lebe ich in Aschau im Chiemgau. Vor mir habe ich die Kampenwand, und auf der anderen Talseite liegt das Zellerhorn.”

Aachen ist für ihn kein Neuland. „Ich war mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber zum Karneval in Aachen, als dieser im Jahr 2000 den Orden Wider den tierischen Ernst erhielt”, erzählt er. Auch in nächster Zeit wird er in diversen Fernsehrollen zu sehen sein. So, in „Zeit am großen See” und „Himmelsfeuer”.

„Die Alpenländische Weihnacht” will die Zuhörer nicht nur auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen, sondern auch wachrütteln, betroffen und nachdenklich machen.

Zu den musikalischen Leckerbissen gehören die beliebtesten Weihnachtsweisen, aber auch Händels „Tochter Zion” und Vivaldis Largo aus „Der Winter”. Karten gibt es in allen Zweigstellen unserer Zeitung, 0241/5101192.