1. Kultur

Düsseldorf: Was ist los am Wochenende in NRW?

Düsseldorf : Was ist los am Wochenende in NRW?

Auch am kommenden Wochenende ist in NRW wieder einiges los - eine Auswahl.

Düsseldorf

Anlässlich des 53. Weltkindertags am Sonntag (16. September) gibt es an der Düsseldorfer Rheinpromenade zwischen 12.00 und 18.00 Uhr ein Kinderfest. Zwischen Burgplatz in der Altstadt und dem Landtag stehen entlang des Rheins über 60 Stände, an denen junge und jung gebliebene Besucher spielen, basteln, jonglieren, musizieren, sich schminken lassen oder sich sportlich betätigen können. Auf vier Bühnen präsentieren Künstler aus aller Welt Comedy, Musik und Tanz. Auch der Plenarsaal des Düsseldorfer Landtags darf erkundet werden. (http://duesseldorf.de/jugendamt)

Köln

Über Neuigkeiten rund ums Fahrrad können sich Interessierte am Samstag (15. September) und Sonntag (16. September) auf dem Kölner Messegelände informieren. Bei der europäischen Zweiradmesse „IFMA” zeigen 650 Anbieter aus 35 Ländern die aktuellen Trends. Stark im Kommen sind nach Branchenangaben die sogenannten E-Bikes. Das sind Fahrräder mit eingebautem kleinem Elektromotor. Vor allem wegen der Verdoppelung der Reichweite auf inzwischen rund 60 Kilometer seien die Räder „mit eingebautem Rückenwind” vor allem für ältere Radler interessant, hieß es. Besucher können sich die Messe in der Zeit von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr anschauen. Die Tageskarte kostet am Wochenende acht Euro (http://ifma-cologne.de)

Krefeld

In Krefeld geht am Samstag (15. September) und Sonntag (16. September) zum 16. Mal die nach Veranstalterangaben größte Straßenmodenschau der Welt über die Bühne. Rund 100 Models werden auf sechs Bühnen in der Innenstadt auftreten. Präsentiert werden dabei aktuelle Modetrends. Die Veranstalter erwarten rund 500 000 Besucher. Der Eintritt ist frei. Zudem haben am Sonntag in der City die Geschäfte von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet (http://strassenmodeschau.de)

Dortmund

In Dortmund findet am Samstag (15. September) die diesjährige Museumsnacht statt. Das Motto lautet „Nacht der Kontraste”. Insgesamt sind 60 Museen, Kirchen, freie Kulturzentren, Ateliers, Galerien sowie weitere kulturelle Institutionen mit von der Partie. Geboten werden in der Zeit von 16.00 Uhr bis 2.00 Uhr Konzerte, Comedy, Theateraufführungen, Lesungen, Mitmachaktionen, Ausstellungen, Führungen und vieles mehr. Sowohl die großen als auch die kleinen Besucher benötigen ein KombiTicket, mit dem alle Veranstaltungen besucht werden können. Das KombiTicket kostet bei den beteiligten Veranstaltungsorten im Vorverkauf und an der Abendkasse 12,50 Euro, 9,50 Euro (ermäßigt) und drei Euro für Kinder (sechs bis 14 Jahre). Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt (http://dortmunderdewmuseumsnacht.de)

Bocholt

Auf der Festwiese am Aasee in Bocholt geht am Freitag (14. September, ab 18.00 Uhr) und am Samstag (15. September, ab 17.00 Uhr) das „Sounds of Cover - Festival” über die Bühne. Präsentiert werden nach Veranstalterangaben Welt- und Partyhits. Auftreten werden unter anderen die Robbie Williams Coverband und The Queen Kings. Das Tagesticket kostet im Vorverkauf 22 Euro, das Festivalticket für zwei Tage im Vorverkauf 38 Euro. (http://bocholt.de)