Köln: „Ungeheuer” bevölkern das Kölner Museum für Angewandte Kunst

Köln: „Ungeheuer” bevölkern das Kölner Museum für Angewandte Kunst

Eine neue Ausstellung im Kölner Museum für Angewandte Kunst befasst sich seit Freitag mit bedrohlichen Wesen in Kinderbüchern.

Unter dem Titel „Ungeheuer” würden Werke der beiden Kölner Kinderbuchillustratoren und Bilderbuchautoren Norman Junge und Nikolaus Heidelbach gezeigt, teilte das Museum mit. Zu sehen seien etwa 600 Originalskizzen, Entwürfe und Zeichnungen sowie 30 Skulpturen. Dazu gebe es zahlreiche Bücher und Filme.

Norman Junge und Nikolaus Heidelbach wurden den Angaben zufolge bereits mehrfach für ihr Werk ausgezeichnet. Heidelbach habe zum Beispiel klassische Märchen der Brüder Grimm und von Hans Christian Andersen sowie die Geschichten der Kölner Heinzelmännchen bebildert. Junge habe unter anderem Gedichte von Joachim Ringelnatz und Christian Morgenstern illustriert. Nach seinen Vorlagen und Büchern seien zudem zahlreiche Filme entstanden.

Die Ausstellung in Köln ist bis zum 9. Juli zu sehen. Das Museum ist dienstags bis sonntags zwischen 11.00 und 17.00 Uhr geöffnet, jeden ersten Donnerstag im Monat sogar bis 22.00 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro, ermäßigt 1,50 Euro.