1. Kultur

Aachen: Syrisches Flair auf Burg Wilhelmstein

Aachen : Syrisches Flair auf Burg Wilhelmstein

Die Verbindung ist tief und innig. Sie prägt wie ein orientalisches Muster mit seinen endlos schönen Varianten persönliches Leben und künstlerisches Dasein.

Wenn der Aachener Akkordeonist und Komponist Manfred Leuchter am kommenden Samstag, 30. Juli, 20 Uhr, die Open-air-Bühne von Burg Wilhelmstein in Würselen-Badenberg betritt, begleitet ihn unter dem Motto „Von Bach bis Bagdad” nicht nur seine Band - es sind auch Gäste aus der Ferne dabei.

Hat Leuchter selbst noch vor gar nicht so langer Zeit in der Oper von Damaskus einen rauschenden Erfolg gefeiert, so präsentiert nun er jene syrischen Musiker, die in ihrer Heimat als Stars gefeiert werden, dem deutschen Publikum.

In das Würselener Konzert wird nun jene Klangfülle einfließen, die Leuchter und seine Gefährten Heribert Leuchter (Saxophon), Christoph Titz (Trompete), Antoine Pütz (Bass) und Steffen Thormählen in Syrien fasziniert und auf neue Wege geführt hat. Die Virtuosen aus Syrien waren vor Ort ihre Partner.

Die gegenseitigen Erfahrungen sollen die „Würze” im Konzert auf der Burg sein. „Jeder spielt Stücke des anderen, da kann sich manches entwickeln”, verspricht Leuchter
Manfred Leuchter, Samstag, 30. Juli, 20 Uhr, BurgWilhelmstein, Würselen-Bardenberg.