1. Kultur

Köln: Springseil für 1050 Euro gestohlen

Köln : Springseil für 1050 Euro gestohlen

Wegen Diebstahl eines Springseils im Wert von 3,99 Euro muss eine 73-Jährige eine Geldstrafe von 1050 Euro zahlen.

Das Kölner Amtsgericht begründete das Urteil am Donnerstag damit, dass die Angeklagte elfmal einschlägig vorbestraft war. Die Frau war nicht zum Prozess erschienen.

Die Seniorin war von einem Ladendetektiv dabei beobachtet worden, wie sie das Springseil aus dem Regal eines Supermarktes heimlich in ihre Einkaufstasche steckte. Das Unternehmen zeigte die Frau wegen Ladendiebstahl an.

Auf der Polizeiwache sagte die gelernte Krankenschwester, das Seil habe kaputt auf dem Boden gelegen. Sie sei sich keiner Schuld bewusst, da sie davon ausgegangen sei, dass ein Kind das Seil verloren habe. Beim Anblick des Seils sei ihr sofort durch den Kopf gegangen, dass sie es in ihrem Garten zum Zusammenbinden von Rosensträuchern gebrauchen könne.

Das Gericht wies diese Darstellung als Schutzbehauptung der Frau zurück und verhängte die im Vergleich zum Warenwert hohe Geldstrafe.