1. Kultur

Köln: Sieben Männer nach Bootsunglück auf dem Rhein gerettet

Köln : Sieben Männer nach Bootsunglück auf dem Rhein gerettet

Nach einem Bootsunfall auf dem Rhein bei Köln sind sieben Männer unverletzt geborgen worden. Das Motorboot der Männer war am Donnerstagabend nach Feuerwehrangaben vermutlich durch Wellenschlag gekentert.

Fünf der Verunglückten hielten sich an dem kieloben treibenden Motorboot fest, sagte ein Sprecher am Freitag. Sie wurden von einem Rettungsboot der Feuerwehr übernommen. Zwei weitere Männer klammerten sich zunächst an einer Radartonne fest, sie schwammen dann zum Ufer und wurden dort versorgt.

Die Männer im Alter zwischen 30 und 50 Jahren stammen aus dem Sauerland und machen derzeit Urlaub auf einem Kölner Campingplatz. Da sie unverletzt waren, wurden sie mit einem Mannschaftstransportbus der Feuerwehr dorthin zurückgebracht.

Das etwa eine Tonne schwere und vier Meter lange Motorboot trieb zunächst weiter stromabwärts und wurde schließlich von der Besatzung eines Löschboots gesichert. Es wurde später an der Deutzer Werft mit Hilfe eines Feuerwehrkrans geborgen. Im Einsatz waren etwa 40 Kräfte der Feuerlöschbootstation, ein Hubschrauber sowie Wasserschutzpolizei und Rettungsdienst.