1. Kultur

Aachen/Köln: Schultheis will SPD-Vize werden

Aachen/Köln : Schultheis will SPD-Vize werden

Der Aachener SPD-Unterbezirksvorsitzende Karl Schultheis will zum stellvertretenden Vorsitzenden seiner Landespartei kandidieren.

Auf einem Delegiertentreffen des Regionalverbandes Mittelrhein konnte sich der 51-jährige Aachener SPD-Politiker am späten Mittwochabend in einer Vorentscheidung gegen den Kölner SPD-Chef Jochen Ott denkbar knapp durchsetzen.

Für die Unterstützung der Kandidatur von Schultheis auf dem kommenden SPD-Landesparteitag am 14. Februar in Bochum stimmten 41 der Mittelrhein-Delegierten, 40 votierten für den 28-jährigen Ott, der als große Nachwuchshoffnung in der NRW-SPD gilt. Schultheiß erklärte am Donnerstag gegenüber den „Nachrichten”, er habe mit dieser Abstimmung des Regionalverbandes Mittelrhein „das Votum” zur Kandidatur für einen der vier Stellvertreter-Posten der Landes-SPD erhalten.

Keine Kampfabstimmung erwartet

Damit gehe er davon aus, dass der unterlegene Ott auf dem Landesparteitag nicht in einer Kampfabstimmung gegen ihn antreten werde. „So lautet jedenfalls die Absprache.” Den früheren vier SPD-Bezirken Mittelrhein, Niederrhein, Westliches Westfalen und Ostwestfalen, die nach einer Strukturreform der NRW-SPD nurmehr als Regionalverbände ohne entscheidende Befugnisse existieren, stehen traditionell jeweils einer der Stellvertreterposten zu.

SPD-Landeschef bleibt Wirtschafts- und Arbeitsminister Harald Schartau. Bisher gehörte Schultheis, der als Gruppenleiter im NRW-Wissenschaftsministerium arbeitet, bereits dem Präsidium der NRW-SPD an.